Lokalsport

Ball, Schläger, Geld

400 bis 500 Spielbälle besitzt ein aktiver Minigolfer in der Regel - das wissen die Experten. Nur Neueinsteiger kommen an solche Zahlen nicht he­ran. „Im Laufe der Jahre und Jahrzehnte, die ein Minigolfer spielt, sammelt sich eine derart hohe Zahl an Bällen an“, sagt Andreas Winkel vom MGSC Wernau. Der zweifache Weltmeister aus Deizisau ist 48 und begann das Minigolfen im Alter von 13. „Damals kam ich mit meinem Vater nach Wernau und war sofort begeistert vom Spiel“, sagt er.

Anzeige

1 Schläger hat der Durchschnitts-Minigolfer für gewöhnlich in Besitz. „Das ist ausreichend“, sagt MGSC-Akteur Franz Jachert, „denn die Schläger halten lange“. Jahrelang.

96 Euro kostet die Jahresmitgliedschaft beim MGSC Wernau: ungefähr so viel wie in den meisten anderen Sportvereinen. Im Beitrag enthalten sind die Bahnnutzungsgebühren für Trainings- und Übungseinheiten. Passive Mitglieder bezahlen die Hälfte.

40 Spieler, sechs Mannschaften und einige Schaulustige: Der 30. April wird für den MGSC Wernau gewissermaßen zum Großkampftag. Am zweiten Landesligaspieltag 2017 wird die MGSC-Minigolfanlage am Neckar vor Leuten nur so wuseln. Für Zuschauer ist der Eintritt frei. Auf dem Speisezettel stehen Saitenwürste mit Brötchen (2,50 Euro) und Schnitzel mit Pommes frites (5,50 Euro).top