Lokalsport

Bangemachengilt nicht

Kreisliga B Ötlingens Zweite beim Angstgegner unterm Jusi.

Kirchheim. Äußerst knifflige Aufgaben stehen den vier am Sonntag spielenden Teckvertretern aus der Kreisliga B, Staffel 5, bevor. Die aus Tecksicht am besten platzierte Ötlinger Zweite auf Rang sechs muss übermorgen die Fahrt unter den Jusi antreten. Gegen Kohlberg haben die Rübholzkicker eine schlechte Bilanz. Hier konnte man noch nie gewinnen, von Angstgegner zu sprechen, trifft‘s wohl auf den Punkt. Der Kader der Ötlinger ist diese Saison jedoch gut aufgestellt. Zumindest ein Pünktchen könnte also drin sein.

Noch schwieriger ist die Mission für Oberlenningens Zweite. Die Trauben beim Tabellenzweiten FC Frickenhausen II hängen äußerst hoch.

Vor einer wahren „mission impossible“ steht derweil Schlusslicht Owen II. Bei Primus Tischardt kann der TVT-Express wohl allenfalls etwas gebremst, nicht aber gestoppt werden.

Die besten Karten, um zu punkten, hat wohl die SG Ohmden/Holzmaden, doch auch die verstärkte SPV-Zweite bedeutet auf dem Nürtinger Waldheim ganz sicher kein Zuckerschlecken.

TSVS will den Auswärtssieg

In der Kreisliga B7 sind es momentan fünf Punkte Rückstand für den Tabellenvierten TSV Schlierbach auf den Relegationsplatz, und von hinten machen Mannschaften wie die SGM Haussen/Bad Überkingen Druck. Eben gegen die SGM geht es auswärts am Sonntag, die nach ihrem 4:0-Sieg über Zell II vor Selbstbewusstsein nur so strotzt. Keine einfache Aufgabe also, doch sollen die letzten vagen Hoffnungen auf den Relegationsplatz nicht endgültig begraben werden, zählt für den TSV Schlierbach nur der Sieg. kls

Anzeige