Lokalsport

Befreiungsschlag im Tabellenkeller

Badminton Der VfL klettert nach zwei Heimsiegen auf Platz fünf der Landesliga.

Heike Mutschler und Susanne Gölz hatten allen Grund zum Feiern. Foto: Markus Brändli
Heike Mutschler und Susanne Gölz hatten allen Grund zum Feiern. Foto: Markus Brändli

Kirchheim. Mit zwei überzeugenden Heimsiegen haben die Badmintonspieler des VfL Kirchheim die Landesligavorrunde beendet. Durch das 8:0 gegen die SG Feuerbach/Korntal II und das 7:1 über die TS Esslingen klettert der VfL aus dem Tabellenkeller auf den fünften Platz.

Trotz des klaren Erfolgs gegen die Spielgemeinschaft aus Feuerbach und Korntal war das Spiel kein Selbstläufer. Begonnen hatte es mit zwei Dreisatzspielen in den Herrendoppeln. Sowohl Martin Stojan/Antonio Abrantes als auch Julian Martin/Murat Karasoy mussten lange kämpfen, um die ersten Punkte zu holen. Auch im Damendoppel liefen Heike Mutschler/Susanne Gölz lange einem Rückstand hinterher, ehe sie beim 22:2 und 21:13 die Führung auf 3:0 ausbauen konnten.

Spannend verliefen auch die Herreneinzel. Julian Martin und Andreas Leinenbach sorgten mit umkämpften Dreisatzsiegen jedoch für eine beruhigende 5:0-Führung. Wermutstropfen für Kirchheim war jedoch die Verletzung von Leinenbach, der umknickte, sein Spiel noch erfolgreich beendete, aber im zweiten Spiel gegen Esslingen ausfiel. Mit dem Gefühl des sicheren Sieges im Rücken ließen sich Martin Stojan, Heike Mutschler und das Mixed Susanne Gölz/Antonio Abrantes die Butter nicht vom Brot nehmen und sorgten für den 8:0-Endstand.

Im zweiten Spiel gegen den TS Esslingen war der VfL gewarnt, nachdem die Esslinger zuvor überraschend gegen Topteam TuS Stuttgart einen Punkt geholt hatten. Doch die Esslinger mussten ersatzgeschwächt antreten. Mit Folgen: Weder in den Doppeln noch in den Herreneinzeln gelang den Esslingern ein Satzgewinn. Lediglich das Damendoppel Maruthy Thangarasa/Evi Wieland sorgte mit einem Sieg über das VfL-Duo Heike Mutschler/Susanne Gölz zwischenzeitlich für Ergebniskosmetik. Den Deckel auf den VfL-Sieg machten dann Martin Stojan sowie das Mixed Susanne Gölz/Antonio Abrantes und Heike Mutschler im Dameneinzel.

„Zweite“ grüßt von oben

Die zweite Mannschaft des VfL geht nach zwei Siegen als „Herbstmeister“ in die Weihnachtspause der Kreisliga. Im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten TG Nürtingen musste man ohne Landesligacrack Murat Karasoy auskommen. Zudem fehlten mit Yi Wang und Patrick Weber gleich zwei Stammspieler. Trotzdem gelang dem Team um Jürgen Fischer schnell eine beruhigende 5:0-Führung durch die beiden Erfolge im Herrendoppel und den Damenpunkten von Jana Markard/Jennifer Gökeler im Doppel und Einzel. Hier baute Jungtalent Jennifer Gökeler ihre beeindruckende Bilanz der Vorrunde im Einzel und Doppel auf 14 Siege aus. Nachdem auch Abdul Mutall Ahmad das Spitzeneinzel in zwei Sätzen gewonnen hatte, war ein wenig die Luft raus. Lediglich Kirchheims Neuzugang aus Indien, Shanmuga Thirumalaisamy, gewann noch einen Punkt im dritten Herreneinzel zum 6:2 Endstand.

Im zweiten Spiel gegen die TG Nürtingen II musste lediglich Jürgen Fischer im zweiten Herreneinzel einen Punkt abgeben. Durch das 7:1 schließt der VfL die Vorrunde ungeschlagen ab.

Lehrgeld zahlt die dritte Mannschaft des VfL in ihrer ersten Kreisligasaison, die nicht den erhofften Punktgewinn gegen die TG Nürtingen II holen konnte. Der Neuling verlor mit 2:6 und anschließend im zweiten Spiel mit 0:8 gegen den Tabellenzweiten TG Nürtingen. Damit liegt die dritte Mannschaft nach der Vorrunde auf dem letzten Platz. jf

Anzeige