Lokalsport

Besser kann die Saison kaum losgehen

Badminton Der VfL Kirchheim lässt beim 5:3-Heimsieg wenig anbrennen und ist nach dem ersten Landesligaspieltag Zweiter.

Kirchheim. Saisonstart nach Maß für die Badmintonspieler des VfL Kirchheim. Gegen den SV Vaihingen erkämpfte sich das Landesligateam einen knappen 5:3-Heimsieg, der auch höher hätte ausfallen können. Der VfL steht damit auf dem zweiten Platz hinter Aufsteiger TSV Neuhausen II, der gleich ein Ausrufezeichen setzte und Verbandsligaabsteiger KSG Gerlingen II mit 8:0 in dessen Halle vom Platz fegte.

Bereits die Doppel zum Auftakt hatten es in sich. Julian Martin/Murat Karasoy bekamen erst im zweiten Satz Zugriff auf den Gegner, unterlagen jedoch mit 15:21, 19:21. Die parallel laufenden Herren- und Damendoppel gingen beide über drei Sätze mit dem jeweils besseren Ende für Kirchheim. Heike Mutschler/Susanne Gölz siegten mit 21:14, 14:21, 21:19, Andreas Leinenbach/Murat Karasoy behielten beim 21:18, 15:21 und 21:18 die Oberhand.

Damit war der VfL 2:1 in Führung gegangen und baute diese in den Einzeln schnell aus. Weder Julian Martin, Murat Karasoy noch Heike Mutschler ließen einen Satzgewinn der Gäste zu. Beim Stand von 5:1 konnten die beiden Niederlagen im ersten Herreneinzel und im Mixed verschmerzt werden.

Für den VfL geht es am 7. Oktober weiter mit den schweren Auswärtsspielen beim MTV Aalen und in Göppingen.jf

Entspannung am Ende

Der Kampf um den Klassenerhalt hatte sich in der Badminton-Landesliga bereits vor dem ersten Spieltag entspannt: Da nach dem personell bedingten Rückzug des TV Altenstadt ein Absteiger bereits feststeht, muss am Saisonende höchstens nur noch ein Team runter.tb

Anzeige