Lokalsport

Beuren nimmt die erste Hürde

Von wegen Hinterrennen: Die blau gewandeten Beuerner hatten in Jesingen die Oberhand. Foto: Markus Brändli
Von wegen Hinterrennen: Die blau gewandeten Beuerner hatten in Jesingen die Oberhand. Foto: Markus Brändli

Kirchheim. Der TSV Beuren darf weiter vom Aufstieg in die Kreisliga A träumen. Der Vizemeister der Kreisliga B, Staffel 6, gewann gestern Abend in den Jesinger Lehenäckern das erste Relegationsspiel gegen den B5-Vertreter VfB Neuffen mit 3:0 (1:0) und trifft damit am kommenden Samstag ab 16 Uhr beim SPV 05 Nürtingen auf den Vize der B4, den TSV Neckartailfingen II. Das entscheidende Duell ums letzte Kreisliga A-Ticket steigt am übernächsten Samstag, 23. Juni, um 16 Uhr in Großbettlingen gegen den TSV Weilheim II.

Anzeige

Im einzigen Relegationsspiel in dieser Saison in der Teckregion waren die Beurener vor rund 500 Zuschauern (davon 300 zahlende) in Jesingen das bissigere Team. Während der Lokalnachbar aus Neuffen binnen 90 Minuten nicht zu einer einzigen nennenswerten Torchance kam, verdienten sich die Kurörtler den Sieg dank ihres kampfbetont-offensiven Auftretens.

Die Tore für den TSVB in der von Schiedsrichterin Hannelore Pink (Stuttgart) souverän geleiteten Partie erzielten Robert Braun (27.), Michael Gneithing (77.) und Enrico Liotti (86.), der in der abgelaufenen Saison bereits 21 mal eingenetzt hatte.tb