Lokalsport

Bischof holt seinen ersten Saisonsieg

Ski Alpin Beim Riesenslalom in Seefeld gelingen dem Dettinger am zweiten Wettkampftag zwei fehlerlose Läufe.

Pascal Bischof hat in Seefeld gewonnen. Archivfoto: privat

Seefeld. Ski-Crack Pascal Bischof von den SF Dettingen hat in Seefeld (Tirol) seinen ersten Saisonsieg gefeiert. Die Oberpfälzer Renntage mit zwei Riesenslaloms, die zum renommierten Deutschland-Cup gewertet werden, waren für den 22-jährigen Dettinger nach etlichen Podestplatzierungen der bisherige Saison-Höhepunkt.

Bei idealen Bedingungen fuhr Bischof im ersten Riesentorlauf Bestzeit (40,58 Sekunden) in Durchgang eins vor Tobias Schratt vom SC Hohenfurch (40,82). Im zweiten Durchgang unterliefen Bischof dann kleine Fehler, sodass er mit der fünftschnellsten Zeit (41,16) im Endklassement mit 1.21,74 Minuten um nur eine Hundertstelsekunde hinter Schratt (1.21,73) zurückfiel. Dritter wurde Fabian Jerger vom WSV Kiefersfelden (1.21,94). Pascals Bruder Marc-André verbesserte sich nach einem starken zweiten Lauf noch auf den fünften Gesamtplatz in 1.22,24 Minuten.

Mit einer eindrucksvollen, in beiden Durchgängen fehlerlosen Vorstellung, unterstrich Pascal Bischof dann tags darauf seine Form. Auf der 650 Meter langen Riesenslalomstrecke fuhr der Dettinger, der neben dem Wintersport noch für die SFD in der Fußball-Kreisliga B kickt, in beiden Läufen Bestzeit und distanzierte den zweitplatzierten Fabian Jerger um sechs Zehntelsekunden. Dritter wurde Patrick Deniffel (Markt Rettenbach/1.22,80). Marc André fiel nach der drittbesten Zeit im ersten Durchgang noch auf Platz sechs zurück (1.23,38).

An diesem Wochenende gab es mit dem Ernst-Chwatal-Gedächtnisrennen an gleicher Stelle einen dritten Riesenslalom, der allerdings nicht zur Wertung des Deutschlandpokals zählte. In diesem DSV-Punkterennen siegte Andreas Bauer vom bayerischen Landesverband (SC Bergen) in 1.21,58 Minuten vor Pascal Bischof (1.22,13) und Patrick Deniffel (1.23,11).mm

Auf Podiumskurs im Deutschlandpokal

Im Zwischenklassement des Deutschlandpokals liegt Pascal Bischof nach acht von 25 Rennveranstaltungen an dritter Position mit 230 Punkten. Es führt Jeremias Wilke (SC Bonn/408) vor Fabian Jerger (WSV Kiefersfelden/300). Beide haben allerdings mehr Rennen als Bischof bestritten. Marc-André belegt den neunten Gesamtplatz mit 145 Punkten.mm

Anzeige