Lokalsport

Bissinger Flaggschiff geht unter

Tennis Die Herren 40 des TVB steigen nach einer Niederlage im letzten Saisonspiel aus der Württembergliga ab.

Bissingen. Lange Gesichter bei den Tennisherren 40 des TV Bissingen: Nach der 3:6-Niederlage im letzten Saisonspiel gegen Meister TSV Bietigheim muss der TVB aus der Württembergliga absteigen. Bereits in der ersten Runde war auch bei den größten Optimisten das letzte verbliebene Fünkchen Hoffnung erloschen: Weder Michael Pfeiffer noch Jörg Schweda (4) hatten den Hauch einer Chance. Heiko Hummel (4) musste nach verlorenem ersten Satz verletzungsbedingt im zweiten die Segel streichen. Markus Wittlinger (5) und Jürgen Blankenhorn (6) mussten der Übermacht ihrer Gegner Tribut zollen. Einzig Jörn Kaiser (1) konnte seinen Gegner mit 6:2, 5:7, 10:7 bezwingen. Zwar gelangen in den Doppeln zwei Siege - der Abstieg war aber bereits nach den Einzeln besiegelt.

Herren sichern die Klasse

Die erste Herrenmannschaft der SPG Bissingen/Nabern unterlag zum Abschluss der Bezirksklasse Aufsteiger Salach 2:7. Das Minimalziel Nichtabstieg wurde dennoch erreicht. Zwar stand bereits nach den Einzeln die Niederlage mit 1:5 fest. Mit etwas mehr Glück hätte es aber auch 4:2 für die SPG stehen können, denn Marius Maier (2), Lorenz Gschwind (3) und Jakob Baum (6) unterlagen jeweils im Match-Tiebreak. Lediglich Jochen Göser (5) gewann seine Partie mit 7:6 6:4, André Bordisch (1) unterlag mit 6:7 3:6. Auch im ersten Doppel Maier/Braun war das Glück nicht aufseiten der SPG - wieder gab es eine Niederlage im Match-Tiebreak. Doppel zwei mit Bordisch/Göser gewann glatt, das dritte Doppel Gschwind/Baum unterlag dagegen.

Mit einem 4:2-Erfolg gegen den TC Neidlingen sicherte sich die zweite Herrenmannschaft den vierten Platz in der Kreisstaffel 1. Dadurch, dass die Neidlinger nur zu dritt an den See anreisten, waren bereits die für den Nichtabstieg notwendigen zwei Matchpunkte vor dem ersten Aufschlag gesichert. So ließ es sich deutlich lockerer aufschlagen, was sowohl Youngster Philipp Hummel (2) als auch Andreas Gölz (3) mit Zweisatzsiegen gelang. Patrick Mandoki (1) unterlag glatt. Im letzten Doppel verloren Hummel/Plantikow in zwei Sätzen.

Auf Platz drei der Staffelliga

Mit einem deutlichen 5:1-Erfolg gegen den TV Nellingen beendeten die Herren 50 ihre Saison in der Staffelliga auf Rang drei. Nach einem 1:4-Rückstand im ersten Satz fand Hannes Huber (1) zu seinem Spiel, gewann 6:4, 6:0 und behielt damit seine blitzblanke 4:0-Siegesbilanz. Günter Hiller (2) verspielte nach einer 5:3-Führung den ersten Satz mit 5:7, zeigte im zweiten Satz mit 6:1, wer Herr im Hause ist. Im Match-Tiebreak gewann er mit 10:8. Albrecht Bizer (3) kontrollierte seinen Gegner zu jedem Zeitpunkt der Partie, die er mit 6:4, 6:3 gewann. Ralf Schröpfer (4) musste dagegen die Übermacht seines Gegners anerkennen und unterlag mit 2:6, 1:6. Edel-Joker Helmut Renz sicherte sich zusammen mit Günter Hiller das erste Doppel. Hannes Huber und Thomas Fleischhacker gewannen ebenso deutlich zum 5:1-Endstand.

Auch die „Zweite“ der Herren 60 konnten ihr letztes Saisonspiel in der Bezirksstaffel 1 gegen Großbettlingen mit 5:1 gewinnen. Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen bedeutet dies für die Bissinger den dritten Platz. Für die Punkte sorgten Horst Kreck (1), Wilfried Rein (4), Karlheinz Neudert (2) und die Doppel Kreck/Rein (1) und Neudert/Staib (2). Albrecht Staib (3) verlor im Match-Tiebreak.suk

Anzeige