Lokalsport

Bissinger Herren 40 sehen wieder Land

Tennis Oberliga-Oldies des TVB feiern ersten Sieg im Kampf um den Klassenerhalt.

Bissingen. Wieder im Rennen um den Klassenerhalt in der Oberliga sind die Tennis-Herren 40 des TV Bissingen durch den 7:2-Auswärtserfolg bei der TSG Söflingen. Jörg Schweda (4) und Thomas Kalischko (6) gewannen ihre Matches klar in zwei Sätzen. Matthias Köpf (2) verlor in zwei Sätzen. Die zweite Bissinger Runde mit Topmann Jörn Kaiser (1), Jochen Hummel (3) und Heiko Hummel (5) traf komplett ins Schwarze: Hummel machte mit seinem Gegner kurzen Prozess. Kaiser verlor gegen den laufstarken Söflinger Satz eins. Mit der Unterstützung der Fans riss er aber im zweiten Satz das Ruder herum, gewann diesen und behielt im Match-Tiebreak mit seiner bestechenden Routine die Oberhand und siegte am Ende. Jochen Hummel musste in seinem Match gegen eine „laufende Ballwand“ alles geben, rang jedoch am Ende den von Krämpfen geplagten Gegner in zwei langen Sätzen nieder. So stand bereits nach den Einzeln der Sieg mit 5:1 fest. Wichtige Punkte sammelten noch die Paarungen Kaiser/Köpf und Schweda/Blankenhorn, die Hummel-Brothers verloren gegen stark aufspielende Gegner. Mit dem 7:2 Endstand fuhren die Bissinger den ersten für den Klassenerhalt so wichtigen Sieg ein.

Einen wahren Tenniskrimi boten die Herren 1 (SPG Bissingen/Nabern) in der Bezirksklasse 2 gegen den TC Kirchheim II. Am Ende gewannen die Kirchheimer Gastgeber denkbar knapp mit 5:4. In der Auftaktrunde unterlagen Stefan Weissinger (4) und Andreas Braun (6), André Bordisch siegte. In der zweiten Runde konnten sowohl Topmann Marius Maier (1) wie auch Lorenz Gschwind (3) gegen in der LK deutlich besser eingestufte Kirchheimer im Match-Tiebreak gewinnen. Jakob Baum (5) musste sich geschlagen geben. Die Doppel waren nach dem 3:3-Zwischenstand entscheidend. Am Ende mussten die Herren jedoch zwei Doppel an die Gegner abgeben.

Die Damen konnten in der Bezirksklasse 1 gegen den TSV Ötlingen mit 6:3 einen Heimsieg einfahren. Katja Freiberger (2), Pia Weissinger (4), Helen Bizer (5) sowie Lis Herbst (6) ließen ihren Gegnerinnen in den Einzeln keine Chance. Carolin Muckenfuß (1) sowie Franziska Berger (3) kämpften wacker, mussten sich aber nach langen Ballwechseln geschlagen geben. In den Doppeln konnten Berger/Weissinger sowie Krohm/Bizer die noch fehlenden Punkte zum Sieg in heiß umkämpften Match-Tiebreaks einfahren. Muckenfuß/ Herbst verloren.

Die Herren 50 mussten sich gegen die TSG Esslingen in der Bezirksoberliga mit 3:6 geschlagen geben. Frieder Goll (1) und Albrecht Bizer (4) gewannen ihre Einzel. Karlheinz Neudert (5) und Ralf Schröpfer (6) zogen in zwei Sätzen den Kürzeren. Hannes Huber (2) kämpfte, musste sich aber mit 3:6, 6:4, 4:10 geschlagen geben. Trotz des 2:4-Rückstandes wurde es in den Doppeln noch einmal sehr spannend. Doppel eins mit Goll/Bizer gewann glatt in zwei Sätzen. Sowohl das zweite Doppel Huber/Schröpfer wie auch das dritte Doppel Hiller/Neudert verloren unglücklich im Match-Tiebreak 8:10. Eine knappe 3:6 Niederlage - mit etwas mehr Fortune wäre mehr drin gewesen.sk

Anzeige