Lokalsport

Bissinger verspielen den ersten Saisonsieg

Tischtennis Der TVB kann eine 7:3-Führung gegen Esslingen nicht halten und wartet weiter auf einen Erfolg in der Bezirksliga. Drei Ligen höher siegt der VfL II erneut. Von Max Blon

Vergeblich gestreckt: Gerhard Pollak und der TVB sind in der Bezirksliga weiter sieglos. Foto: Markus Brändli
Vergeblich gestreckt: Gerhard Pollak und der TVB sind in der Bezirksliga weiter sieglos. Foto: Markus Brändli

Mit einem 9:5-Auswärtssieg beim TTV Zell hat der VfL Kirchheim II seine Siegesserie in der Tischtennis-Verbandsklasse fortgesetzt. Die Partie war nur zu Beginn knapp, alle Doppel gingen über die volle Distanz. Der VfL hatte aber zweimal das bessere Ende für sich und ging so gleich in Führung. Patrick Müller hatte nicht seinen besten Tag erwischt und verlor beide Einzel deutlich. Dafür konnten Markus Holzer, Michael Hohl und Manfred Scholdt doppelt punkten. Der Sieg geriet nicht mehr in Gefahr, und Kirchheim verbesserte sein Punktekonto auf 8:2 Zähler.

Landesliga

Zwei deutliche Niederlagen gab es für den SV Nabern und den VfL Kirchheim III. Nabern verlor das Spitzenspiel gegen den TSV Musberg überraschend deutlich mit 2:9. Knackpunkt waren die Doppel, die alle glatt in drei Sätzen an die Gäste gingen. Anschließend konnten Jakob Baum gegen Daniel Gelfert und Mike Juretzka gegen Anselm Brocks punkten. Da aber drei andere Partien im Entscheidungssatz verloren gingen, wuchs der Rückstand weiter an. Baum musste sich genauso wie zuvor Andrej Plantikow dem Abwehrspezialisten Hartmut Frank knapp geschlagen geben. So gewann Musberg verdient und bleibt an der Tabellenspitze.

Chancenlos war auch der VfL Kirchheim III, der bei der TG Donz­dorf III mit 1:9 unterlag. Einige knappe Spiele gingen an die Hausherren, die letztlich nichts anbrennen ließen. Andreas Rohr holte den Kirchheimer Ehrenpunkt gegen Wolfgang Wägerle.

Bezirksliga

Der SV Nabern III setzte sich bei den TTF Neckartenzlingen II knapp mit 9:5 durch. Die besseren Nerven in den Fünfsatzspielen gaben den Ausschlag zugunsten der jungen Naberner Truppe. Besonders stark präsentierten sich Marcel Autenrieth und Michael Klaiber, die zusammen an sechs Siegen beteiligt waren. Mit 5:3 Punkten steht die Mannschaft bisher sehr gut da.

Weniger positiv ist die Bilanz des TV Bissingen, auch wenn beim 8:8 gegen den TTC Esslingen der erste Punktgewinn der Saison gelang. Doch nach einer 7:3-Führung wäre für das Sextett vom See mehr drin gewesen. Aber in den letzten Einzeln und im Schlussdoppel wurden mehrfach Führungen verspielt, sodass es am Ende zur Punkteteilung kam.

Klarer verlief tags darauf das Spiel gegen den TSV Sielmingen, der mit einem 9:3 beide Punkte aus Bissingen entführte. Vincent Krull und Goran Jovanovic gewannen ihr Doppel, Gerhard Pollak und Lenny Carle punkteten gegen Philipp Haas. Ansonsten waren die Gäste mit Neuzugang Bastian Rüdiger überlegen und gewannen verdient.

Bezirksklasse

Einmal mehr chancenlos war der TTC Notzingen-Wellingen II in der Gruppe eins der Bezirksklasse. Gegen den TSGV Großbettlingen setzte es auswärts eine bittere 0:9-Klatsche. Nur sieben Satzgewinne gelangen den Gästen dabei. Harald Friedl gegen Matthias Veith und Steffen Ladmann gegen Dominik Maibauer konnten ihren Gegenspielern noch am besten Paroli bieten und verloren erst im fünften Satz.

Erfolgreicher war der TSV Jesingen, der gegen den ersatzgeschwächten TSV Wendlingen II mit 9:5 die Oberhand behielt. Nach einem Blitzstart lagen die Gastgeber schnell mit 5:1 in Führung. Nur eine schlechte Fünfsatzbilanz mit vier knappen Niederlagen in Folge ließ die Gäste noch einmal herankommen. Erst als Valentin Klobucar mit 3:2 gewonnen hatte, war die Gegenwehr gebrochen - Marc-Andre Plankenhorn holte dann den Siegpunkt. „Wendlingen ist ein direkter Konkurrent im Abstiegskampf, deshalb hatte dieses Spiel einen sehr hohen Stellenwert für uns“, freute sich Mannschaftsführer Steffen Kraft über den wichtigen Erfolg.

In der Gruppe zwei gab es einige überraschende Ergebnisse. So verlor der TTV Dettingen zu Hause gegen die SG Erkenbrechtsweiler-Hochwang mit 6:9. Vorne und in der Mitte konnten die Dettinger gut mithalten, die Doppel und die Einzel am hinteren Paarkreuz gaben aber den Ausschlag zuguns­ten der SGEH.

Noch unerwarteter kam die 6:9-Niederlage des VfL Kirchheim V beim SV Hardt. Obwohl Spitzenspieler Kai Thalheim zum Einsatz kam und auch beide Einzel gewinnen konnte, setzte sich der SVH mit den besseren Doppeln und einer geschlossenen Mannschaftsleistung knapp durch.

Besser machte es da der SV Nabern IV, der die Hardter mit 9:4 besiegte und auch gegen den TTC Aichtal III einen 9:1-Erfolg feiern konnte.

Anzeige