Lokalsport

Bissinger ziehen gemischte Bilanz

Tennis Zwei Siege und zwei Niederlagen für die Mannschaften des TVB.

Bissingen. Eklat beim Spiel der Tennisdamen des TV Bissingen beim SV Frommenhausen. Weniger vorbildliches Verhalten, vor allem aus den Fanreihen der Gastgeber, erschwerten den Bissingerinnen das Tennisspielen. Carolin Muckenfuß, Katja Freiberger und Lis Herbst hatten in den Einzeln das Nachsehen. Greta Bizer konnte den Ehrenpunkt holen. Auch in den Doppeln wurde mit verbalen Molotowcocktails und sportlichen Gaffern nicht gegeizt - trotz heiß umkämpfter Matches mussten sich die Bissingerinnen mit 1:5 geschlagen geben.

Den zweiten Saisonsieg fuhren die Herren in der Bezirksklasse 2 mit 6:3 gegen den TC Bad Boll ein. Marius Maier (2) und Philip Schröpfer (6) mussten jeweils in die Verlängerung, gewannen aber im Match-Tiebreak. Marco Schröpfer (4) und Sebastian Renz (3) mussten sich klar, Nummer eins Matthias Gölz knapp in zwei Sätzen geschlagen geben. Jannik Blankenhorn (5) sicherte mit seinem Sieg den 3:3-Ausgleich nach den Einzeln. Kurz entschlossen wurden für die Doppel die beiden Herren-40-Oberligaspieler Jörg Schweda und Jochen Hummel engagiert - die Rechnung ging komplett auf: Die Doppel Schweda/Gölz, Hummel/Maier und Renz/Schröpfer wiesen ihre Gegner in zwei Sätzen in die Schranken. Ein wichtiger Sieg, um den Mittelfeldplatz in der Tabelle zu halten.

Im Nachholspiel gegen den TC Engstingen mussten sich die Herren 50 in der Bezirksoberliga denkbar knapp mit 4:5 geschlagen geben. Frieder Goll (1), Hannes Huber (2) und Günter Hiller (4) kämpften sich alle nach verlorenem ersten Satz in den Match-Tiebreak, mussten diesen dann aber jeweils abgeben. Peter Kuch (3) verlor glatt in zwei Sätzen. Walter Gölz (5) gewann sein Einzel mit 7:6, 7:6. Jochen Eitel (6) siegte souverän mit 6:2, 6:0 zum Zwischenstand von 2:4. Mit kämpferischem Einsatz konnten das erste Doppel Goll/Eitel wie auch das zweite Doppel Huber/Gölz gewinnen. Eng ging es im dritten Doppel Kuch/Hiller her, das am Ende leider mit 4:6, 6:7 zum 4:5-Endstand den Kürzeren zog.

Besser machten es die Herren 50 II in der Bezirksklasse 1, die mit einem 7:2-Erfolg gegen den TSV Jesingen den ersten Saisonsieg errangen. Verstärkt mit dem Herren-40-Oberliga-Edeljoker Heiko Hummel ging das Team motiviert in die Partie. Hummel (1) und Karl-Heinz Neudert (4) ließen ihren Gegnern keine Chance und fuhren die ersten Bissinger Punkte ein. Uli Berger (5) unterlag glatt in zwei Sätzen. Wahre Krimis boten Ralf Schröpfer (2), Thomas Fleischhacker (3) und Werner Muth (6), die allesamt als Sieger vom Platz gehen durften. Somit war bereits beim 5:1 nach den Einzeln der Bissinger Sieg unter Dach und Fach. Das Ergebnis wurde danach noch durch die Doppel-Siege von Hummel/Neudert und Schröpfer/Berger komplettiert. Beinahe hätten die Herren noch das Doppel-­Triple geschafft - allerdings musste sich das Doppel Fleischhacker/Braun im Match-Tiebreak zum 7:2-Endstand geschlagen geben.sk

Anzeige