Lokalsport

Bittere Pille für den TSVO in Esslingen

Handball Bezirksligist TSV Owen muss sich dem TEAM Esslingen mit 23:25 geschlagen geben, bleibt aber Tabellenzweiter

Esslingen. In einer Begegnung, die von den beiden Abwehrreihen dominiert wurde, erwischte die Heimmannschaft von Volker Pikard zunächst den besseren Start. Vor allem Esslingens Rückraumschütze Andrej Ioneac war glänzend aufgelegt und traf in der Anfangsphase nach Belieben. Somit gerieten die „Auener Jungs“ schnell mit 5:8 ins Hintertreffen. Das lag auch an der äußerst schwachen Chancenauswertung des Teams von Steffen Klett. Neben zahlreichen Hochkarätern mussten sich die Owener in der ersten Hälfte zudem auch ganze vier Mal vom Siebenmeterpunkt Esslingens Torhüter Philipp Eiler geschlagen geben.

Doch trotzdem kämpften sich die Gäste zurück in die Partie. Beim 10:12-Treffer durch Hannes Raichle (25.) war der Anschluss wiederhergestellt. Die letzten Minuten waren wieder der Heimmannschaft vorbehalten. Philipp Reichert im Dress der „Adler“ setzte den Schlusspunkt der ersten Hälfte zum 10:14 aus Owener Sicht.

Nach dem Seitenwechsel merkte man den Teckstädtern an, dass sie sich viel vorgenommen hatten. Über die Defensive kämpften sich die „Auener Jungs“ in die Partie. Ein kurzer Zwischenspurt der Gelbhemden beim Stand von 12:17, und durch fünf Tore in Folge waren die Teckstädter wieder auf Tuchfühlung. Moritz Raichle markierte in Minute 47 den Ausgleichstreffer zum 17:17. Fortan sahen die Zuschauer in der Ess-linger Schelztorhalle eine Partie auf Augenhöhe. Keins der beiden Teams gab nach, sodass das Spiel zwei Minuten vor dem Ende beim Stand von 23:23 noch völlig offen war. David Frohna läutete die heiße Phase mit seinem Treffer zum 24:23 für die Esslinger ein. Im folgenden Angriff hatten die Teckstädter die Chance auf den Ausgleich, doch der Angriff verpuffte, und das TEAM machte im Gegenzug das Tor zum 25:23-Endstand.

Eine bittere Niederlage für die Owener, wollten sie das letzte Spiel direkt vor der dreiwöchigen Pause doch mit einem Erfolgserlebnis abschließen. Am 10. Dezember geht es beim TSV Wolfschlugen II weiter. Nichtsdes-totrotz stehen die Teckstädter mit 13:5 Punkten weiter komfortabel im oberen Tabellendrittel.ras

TEAM Esslingen: Eiler, Boss – D. Frohna (3), Adelt (4), Merk, Ioneac (7), Wellmann, Schubert, Guhl, Schmid, Vanderhoeven (1), C. Frohna (4), B. Frohna (1), Reichert (5)

TSV Owen: U. Raichle, F. Einselen – Fischer (3), Büchele (5), B. Klett (8/3), M. Raichle (1), Thum, H. Raichle (1), Schmid (1), Kerner (1), S. Klett (2), Hartmann (1), Bäuchle, Jauss

Anzeige