Lokalsport

Bittere und vermeidbare Pleite

Handball-Bezirksklassist TSV Owen verliert Anschluss an Tabellenführer

Die Siegesserie des TSV Owen von acht Pflichtspielsiegen in Folge hat ein Ende gefunden. Die Teckstädter unterlagen der Oberligareserve des TV Plochingen in letzter Sekunde mit 29:30 (15:14) und verpassten damit einen gelungenen Jahresabschluss.

Ausgebremst: Sven Traub und der TV Plochingen haben den Owenern um Sebastian Kerner (am Ball) den Schneid abgekauft. Foto: Silvi
Ausgebremst: Sven Traub und der TV Plochingen haben den Owenern um Sebastian Kerner (am Ball) den Schneid abgekauft. Foto: Silviani

Owen. Die Pleite im letzten Spiel des Jahres trübt ein wenig die ansonsten guten Leistungen der Teckstädter in der Hinrunde. Mit der Niederlage ist der Rückstand auf Tabellenführer Denkendorf auf drei Punkte angewachsen. Chance zur Wiedergutmachung gibt es am 10. Januar, wenn der TSVO beim SKV Unterensingen II gastiert.

Anzeige

Von Beginn an entwickelte sich eine ausgeglichene Partie in der Owener Teckhalle. Keines der beiden Teams konnte sich im ersten Durchgang entscheidend absetzen, auch weil die defensive Abwehr der Plochinger wenig zuließ. Viele technische Fehler und eine nachlässige Defensive verhinderten eine höhere Führung aus Owener Sicht. Nach dem 8:7 durch Jauss (17.) dann jedoch eine folgenschwere Szene für die Owener. Abwehrstratege Sebastian Kerner handelte sich bereits die zweite Zeitstrafe ein, konnte für den Rest der Begegnung nur noch sporadisch eingesetzt werden. Bis zur Halbzeitpause kompensierten die Teckstädter den Ausfall jedoch sehr gut, obwohl sie ein ums andere Mal am glänzend aufgelegten Gästetorwart scheiterten. Mit dem Halbzeitpfiff fand noch ein direkt ausgeführter Freiwurf durch Jochen Neusser sein Ziel für die Gäste. Somit wurden beim Spielstand von 15:14 aus Owener Sicht die Seiten getauscht.

Direkt nach der Halbzeitpause dann die stärkste Phase der Gastgeber. Matthias Büchele markierte erst vom Kreis den Treffer zum 19:16, ehe Dominic Fischer wenig später zur ersten Sechs-Tore-Führung des Spiels erfolgreich war.

In der Folgezeit kamen die Plochinger um Toptorschütze Frank Schmid jedoch immer besser ins Spiel. Nach einer Auszeit konnten die Gäste Tor um Tor verkürzen, während die Owener nicht mehr zu ihrem gewohnten Spiel fanden. Wie bereits im ersten Durchgang gaben zu viele technische Fehler und eine zu nachlässige Abwehrarbeit den Ausschlag. Beim 26:26 war das Spiel wieder völlig ausgeglichen.

Zwei Minuten vor dem Ende gelang es den Teckstädtern noch einmal in Führung zu gehen. Das 29:28 durch Manuel Jauss war jedoch auch gleichbedeutend mit der letzten Führung für die Owener. Während die Gelbhemden nun den Kopf verloren und durch zu schnelle Abschlüsse das Heft aus der Hand gaben, markierte Plochingens Routinier Sven Traub den Ausgleich für die Neckarstädter. Und auch der Schlusspunkt der Partie war den Gästen vorbehalten. Nach einem erneuten Owener Fehlwurf war erneut Traub mit einem überraschenden direkten Freiwurf drei Sekunden vor dem Ende für die Plochinger erfolgreich. Die letzten Sekunden waren zu wenig, um noch einmal zurückzuschlagen, und die Partie endete somit mit einer gleichermaßen bitteren wie vermeidbaren 29:30 Niederlage.ras

TSV Owen: U. Raichle, Stoll – Bäuchle (3), Kerner (4), M. Raichle, Jauss (2), Einselen, Bittner (1), H. Raichle (3), Meissner (1), Klett (7/3), Fischer (4), Büchele (4), Real

TV Plochingen II: Nebel – Michler (6), Buchmann, Sautter, Bosch (2), Wurst, Sohn (1), Schmid (10), Eberle, Maurer (2), Neusser (4), Zwieb, Tropper, Traub (5)