Lokalsport

Blauen droht graues Mittelmaß

Handball SG Lenningen verliert beim 22:26 gegen TEAM Esslingen zweites Spiel in Folge

Lenningen. Nichts war es mit dem erhofften Erfolg gegen den bis dahin punktgleichen Konkurrenten aus Esslingen. Dabei hatte das Spiel aus Sicht der Hausherren wie geplant begonnen: Trotz eines verworfenen Siebenmeters gleich zu Beginn erspielte sich die SG schnell einen 5:1-Vorsprung. Aus einer guten Defensive heraus mit einem herausragenden Carrle im Tor kam die SG zu schnellen und einfachen Toren.

Beim Stande von 10:6 nach 18  Minuten griff Gästetrainer Pikard zur grünen Karte – mit Erfolg. Von nun an wendete sich das Blatt. Die Blauen schienen auf einmal völlig den Faden im Angriff verloren zu haben. Viele Zeitstrafen und technische Fehler brachten unnötigerweise Hektik in die Partie. Auch eine Auszeit von Rieke acht Minuten vor der Halbzeit brachte die Lenninger nicht wieder in die Spur. Die Partie war nun fast völlig zur Abwehrschlacht geworden. Beide Teams ließen in der Defensive so gut wie nichts zu. Vor allem die Gäste hatten Mitte der ersten Halbzeit nun ihre Abwehrformation gefunden und die SG Lenningen kam in sage und schreibe zwölf Minuten zu nur einem Treffer bis zur Pause, während die „Adler“ Schritt für Schritt näher rückten und bis zur Pause wieder zum 11:11 ausglichen.

Der zweite Durchgang war fast ein Ebenbild des ersten: Die SG setzte sich wieder gleich zu Beginn über Renz und Austen auf 16:12 ab, und wieder hatten die Gäste aus Esslingen die passende Antwort und glichen nach 45  Spielminuten zum 17:17 aus.

Nun war es ein offenes Spiel, und die Esslinger übernahmen nach und nach die Kontrolle. der SG fehlte in diesem Spiel zu oft die Durchschlagskraft gegen das massive Abwehrbollwerk der Gäste. So ging das TEAM Esslingen über 20:18 und 23:21 fünf Minuten vor dem Ende mit zwei Toren in Front. Auch eine offensive Deckung sollte keine Wende mehr bringen. Der SG wollte an diesem Abend einfach nichts gelingen. So zogen die Gäste zum 22:26-Endstand davon.

Für die SG war es die zweite Niederlage gegen einen direkten Tabellenkonkurrenten. Damit verliert das Team nach und nach den Anschluss an die Spitzengruppe. Nun heißt es durchatmen, bevor die Spieler von Trainer Rieke nach zwei spielfreien Wochenenden zum schweren Spiel gegen Denkendorf gehen.as

Spielstenogramm

SG Lenningen: Carrle, Lamparter, K. Ringels­pacher, Rieke(2), Baumann, Max Bächle(1), O.  Ringelspacher, Graner, Haid(4), L. Bächle(1), Renz(4), Schmid, Austen(7/5), Pisch(3)

TEAM Esslingen: Eiler – D. Frohna (8/5), Merk (1), Ioneac, Wellmann (1), Schubert (2), Volkert, Boss, Guhl (4), Schmid, Vanderhoeven (3), C. Frohna (3), B. Frohna (2), Reichert

Anzeige