Lokalsport

Böblinger schaffen den Hattrick

Reiten Der Pferdesportkreis Esslingen-Stuttgart wird bei den württembergischen Meisterschaften in Weilheim Dritter.

Madeleine Fischer vom RFV Weilheim wurde in der schwersten Springprüfung Fünfte. Foto: Markus Brändli
Madeleine Fischer vom RFV Weilheim wurde in der schwersten Springprüfung Fünfte. Foto: Markus Brändli

Weilheim. Bei den württembergischen Mannschaftsmeisterschaften der Reiter in Weilheim, einer Kombination aus Dressur und Springen, hat der Pferdesportkreis (PSK) Böblingen zum dritten Mal in Folge den Titel gewonnen. In der Mannschaftseinzelwertung des Springens sicherte sich der PSK Stuttgart-Esslingen mit etlichen Weilheimer Reitern den Titel und wurde Dritter der Gesamtwertung. Großen Anteil daran hatten die Weilheimer Springreiter Simon Runte, Madeleine Fischer, Vivien Eggstein und Valentina Küstermann.

Zwei Tage lang boten die 135 Teilnehmer auf dem Weilheimer Egelsberg Reitsport auf höchstem Niveau. Die Böblinger Reiter konnten dank starker Dressurreiter den Titel verteidigen. Im Gegensatz zum PSK Stuttgart-Esslingen, der aufgrund verletzter Pferde in der Dressur nicht so stark besetzt war und nur Neunter wurde. Besser machten es die Springreiter, bei denen die Weilheimer vier der sechs Mannschaftsteilnehmer stellen. In der Springprüfung der Klasse L mit Stechen absolvierten Valentina Küstermann mit Pferd Aljanero und Jacqueline Staiger mit Pferd Limbizkit jeweils fehlerfreie Runden und kamen ins Stechen mit insgesamt acht Reitern. Hier konnte Staiger mit der schnellsten fehlerfreien Runde Platz eins belegen. Küstermann - ebenfalls fehlerfrei, aber etwas langsamer - wurde Dritte. In der Springprüfung Klasse M* erreichten Meike Berner mit Lordissy und Susanne Dalkiz mit Coniglio im Stechen die Plätze eins und sechs. In der schwersten Springprüfung des Tages, der Klasse M** mit Stechen, landete Madeleine Fischer mit Pferd Casanova nach einem Fehler im Stechen auf Platz fünf unter neun Teilnehmern. gk


Anzeige