Lokalsport

Boller beurlauben Benjamin Geiger

Fußball Der designierte Trainer des TSV Weilheim bekommt im Kurort den Stuhl vor die Tür gestellt.

Versteht die Welt nicht mehr: Benjamin Geiger. Foto: Markus Brändli
Versteht die Welt nicht mehr: Benjamin Geiger. Foto: Markus Brändli

Bad Boll. Der abstiegsbedrohte Fußball-Landesligist TSV Bad Boll hat sich zwei Spieltage vor Saisonende von seinem Trainer getrennt: Benjamin Geiger, ab der neuen Runde bekanntlich Coach des TSV Weilheim, ist beurlaubt worden. „Der Zeitpunkt kommt überraschend für mich“, so Geiger, „ich hätte die Mannschaft gerne zum Klassenerhalt geführt.“

Anzeige

Nach zuletzt sieben sieglosen Spielen in Folge steht der Kurortklub auf Platz zwölf, punktgleich mit Abstiegsrelegationsanwärter TV Echterdingen. „Wir hatten in den letzten Wochen so viele Personalprobleme, dass ich im Training teilweise nur zehn Mann hatte“, klagt Geiger, der die Entscheidung des Vereins vor diesem Hintergrund nicht nachvollziehen kann. „Mit der Art und Weise bin ich nicht einverstanden. Trotzdem wünsche ich der Mannschaft, dass sie den Klassenerhalt schafft. Die Jungs hätten es sich verdient.“

Geiger war dreieinhalb Jahre im Erlengarten tätig, führte den TSV vor zwei Jahren zur Vizemeisterschaft. Bereits im Februar dieses Jahres hatte er seinen Abschied aus Boll zum Saisonende verkündet, ehe er im April in Weilheim als Trainer ab der Spielzeit 2018/19 vorgestellt wurde. Nach seinem vorzeitigen Aus beim Ligarivalen kann er nun noch intensiver an seiner neuen Mannschaft basteln. „Ich führe viele Gespräche“, sagt der 38-Jährige, der einen 20 bis 22 Spieler starken Kader in Weilheim anpeilt. Trainingsauftakt unter der Limburg soll am Wochenende des 7. und 8. Juli sein.

Geigers Job in Boll übernimmt vorerst Roberto Pellerit, Sportlicher Leiter der Jugendspielgemeinschaft Voralb, auf den ein denkbar schweres Restprogramm wartet. Am Samstag gastiert der TSV beim Tabellenvierten in Hofherrnweiler, ehe am letzten Spieltag Titelanwärter Waldstetten anrückt. Zur neuen Saison steht Ex-VfL-Keeper Manuel Doll als etatmäßiger Geiger-Nachfolger bereit.Peter Eidemüller