Lokalsport

Braun besteht die nächste Prüfung

Sportschießen Neidlinger Junioren-Europameister geht künftig als frischgebackener Polizeimeister auf Streife.

Neidlingen. Straftäter im Bereich Pforzheim-Süd gehen schweren Zeiten entgegen. Im dortigen Revier geht ab sofort Max Braun (19) aus Neidlingen auf Streife. Und der frischgebackene Polizeimeis­ter ist amtierender Junioren-Europameister im Sportschießen.

Braun hat soeben in Bruchsal seine Meisterprüfung bestanden - mit Note 1,5 im mündlichen Teil, mit Note 2,5 insgesamt. Das heißt: Einstieg in den mittleren Vollzugsdienst der Polizei, erkennbar an zwei hellgrünen beziehungsweise hellblauen Sternen auf den Schulterklappen der Uniform.

Unbeeindruckt vom Prüfungsstress hat der Neidlinger auf Topniveau weiter geschossen. In den Bundesliga-Rundenkämpfen seines Vereins SSV Kronau war er eine verlässliche Stütze. In zehn Durchgängen bewegten sich seine Resultate konstant zwischen 390 und 395 von 400 möglichen Ringen bei einem Schnitt von 392,8.

Pech hatte Braun nur bei der Qualifikation zur Junioren-EM. Drei fahren nach Wroclaw in Polen. Er verpasste die Fahrkarte nur hauchdünn als Vierter. Nach dreimal 60 Schuss fehlten ihm bei einem Gesamtergebnis von 1862,8 Ringen nur 0,6 Ringe zum dritten und 1,2 zum zweiten Platz. Sein Kommentar dazu: „Dafür, dass ich kaum trainieren konnte, war ich mit der Ausbeute trotzdem sehr zufrieden.“

Braun kann sich nun dem neuen Job widmen und sich ver­stärkt auf seinen Sport konzentrieren, den er halbprofessionell ausüben wird. Seine Saisonhöhepunkte sind die Titelverteidigung bei der Junioren-EM in Osijek/Kroatien vom 25. Juni bis 2. Juli und die Teilnahme an der Junioren-WM im thüringischen Suhl vom 11. bis zum 20. Juli. Klaus Schlütter

Anzeige