Lokalsport

Bruno Rieke reißt seine Jungs mit

Handball SG Lenningen revanchiert sich mit einem 28:22 in eigener Halle gegen Denkendorf für die Niederlage im Hinspiel.

Lenningen. Nach einem schwach besuchten Training unter der Woche waren die Bedenken bei Trainer Bruno Rieke groß. Sie waren unbegründet. Nicht nur, dass alle Spieler rechtzeitig wieder fit waren, die Handballer der SG Lenningen waren in einem Bezirksligaspiel auf gutem Niveau von Beginn an die bessere Mannschaft und gewannen ihr Heimspiel gegen den TSV Denkendorf verdient mit 28:22.

Anzeige

Ein top-motivierter Trainer schaffte es, seine Spieler anzustecken. Die SG war von der ersten Minute an hellwach und gab die anfängliche Führung bis zum Ende nicht mehr aus der Hand. Auch wenn die Gäste, die nach ihrem Sieg am Donnerstag in Owen innerhalb von zwei Tagen erneut ran mussten, auf Tuchfühlung blieben. Vor allem durch schnelles Umschalten nach Lenninger Ballverlusten waren die Denkendorfer immer wieder erfolgreich.

Doch die Lenninger Abwehr war an diesem Abend perfekt auf den Gegner eingestellt. Dennoch stand das Spiel beim 14:11 zur Pause kurzzeitig auf der Kippe. Die Gäste fanden besser ins Spiel, und Lenningen haderte zunehmend mit den Schiedsrichtern.

Doch drei Tore in Folge und ein gehaltener Siebenmeter von Bezold brachte die Sicherheit zurück. Der Vorsprung wuchs auf komfortable sechs Tore. Denkendorfs Trainer Ralf Wagner zog danach alle taktischen Register, stellte mehrfach seine Abwehr um, doch Lenningen hatte in dieser Phase mit dem an diesem Abend überragenden Luca Bächle stets die passende Antwort. Bächle war mit sechs Treffern am Ende erfolgreichster Lenninger Werfer. Die SG verwaltete ihren Vorsprung klug und revanchierte sich letztlich für die Niederlage im Hinspiel. Weiter geht es am 22. April auswärts gegen den TSV Wolfschlugen 2.

Spielstenogramm

SG Lenningen: Carrle, Lamparter, Bezold, K. Ringelspacher, Rieke (5), Renz (3), Schmid (1), O. Ringelspacher (1), Austen, Baumann (1), Haid (5/1), L. Bächle (6), M. Bächle (4/1), Pisch (3)

TSV Denkendorf: Novak, Köbler, Gründig, Rieß (4), Krieger, Hettich, Eßlinger (2), Fröschle (1), Müller (1), Baumann (5), Tonn (2), Taxis (7/2)