Lokalsport

Budenzauber mit regionalem Charakter kommt beim Nachwuchs gut an

Kirchheim. Ein anderes Konzept hatten sich die Jugendfußballer des VfL Kirchheim und Sponsor Möbel König für das traditionelle E-Junioren-Turnier in der Sporthalle Stadtmitte ausgedacht. Hatten sich in den vergangenen Jahren der Nachwuchs von Erst-, Zweit- und Drittligisten sowie anderer großer Vereine bei dem Hallenturnier die Ehre gegeben, wurden diesmal nur Mannschaften aus der Region eingeladen.

Um ein homogenes Spielniveau zu erreichen, gab es am Vormittag ein Hallenturnier für die etwas schwächeren Mannschaften. Am Nachmittag waren dann die leistungsstärkeren Teams an der Reihe. Beim Vormittagsturnier traten die Mannschaften des VfL Kirchheim (Jahrgang 2009), TSV Jesingen I und II, TV Neidlingen, TSV Wendlingen, TSV Wernau, SGM Notzingen/Schlierbach und die SGM Zell/Hattenhofen an. Sieger wurde der VfL per 3:1-Finalsieg über den TV Neidlingen.

Beim Nachmittagsturnier traten neben zwei Mannschaften des VfL Kirchheim (beide Jahrgang 2008) der TSV Weilheim, die SF Dettingen, die SGM Holzmaden/Ohmden, die SGM Notzingen/Schlierbach und die SGM Zell/Hattenhofen an. Im Modus jeder gegen jeden wurde der Turniersieger ermittelt. Bei gleicher Punktzahl, aber mit minimal besserem Torverhältnis setzte sich hier der VfL Kirchheim I trotz etwas verschlafenem Start als Erster durch. Hut ab aber auch vor der SG Holzmaden/Ohmden, die ebenfalls einen spielerisch sehr starken Eindruck hinterließ.pm/Foto: pr

Anzeige