Lokalsport

Bühl-Mannschaft droht der Abstieg aus der Oberliga

Sportkegeln Nach der Heimniederlage gegen Böckingen spitzt sich die Lage für den TV Unterlenningen weiter zu.

Aufstellung zum Bahn-Duell, auch künftig in der Oberliga? Der TVU muss um den Klassenerhalt bangen.Foto: Tanja Spindler
Aufstellung zum Bahn-Duell, auch künftig in der Oberliga? Der TVU muss um den Klassenerhalt bangen.Foto: Tanja Spindler

Lenningen. Für die erste Männermannschaft der Unterlenninger Sportkegler wird die Lage in der Oberliga immer kritischer. Nach der jüngsten Heimniederlage zum Rückrundenauftakt gegen die TG Böckingen sind die Unterlenninger mit 4:16 Punkten weiterhin drei Zähler vom rettenden Ufer entfernt. Sollte das Kellerduell gegen den KVS Waldrems am kommenden Spieltag verloren gehen, wäre der Abstieg so gut wie besiegelt.

Etwas erfolgreicher verlief das Wochenende für die zweite Herrenmannschaft in der Bezirksklasse. Sie gewann eines ihrer beiden Heimspiele, ohne sich in der Tabelle zu verbessern. Der TVU steht weiter auf Platz neun mit 8:14 Punkten, hat damit jedoch seinen Vorsprung auf den Tabellenletzten auf sechs Punkte ausgebaut.

Für die erste Mannschaft bestritten Franz Hammel (502) und Oswald Wolf (532) die Startrunde gegen die TG Böckingen, wobei nur Wolf sein direktes Duell gewinnen konnte. Einen knappen Sieg mit nur einem Holz Vorsprung feierte danach Florian Huhnke (522), während sein Teamkollege Günther Dangel (525) unterlag. Die Gäste verbuchten zu diesem Zeitpunkt bereits einen Vorsprung von 42 Holz, der im Schlusspaar noch größer werden sollte. Michael Schmid (538) unterlag deutlich, während sich Marc Hohensteiner (545) besser behaupten konnte, den Mannschaftspunkt aber ebenfalls dem Gästespieler überlassen musste. Nach dem 2:6-Endstand lautete die Punktebilanz 3164:3236.

Im Samstagspiel der zweiten Mannschaft gegen den TV Cannstatt/Freiberg 2 brachte Hermann Bittmann (503) seine Mannschaft mit 49 Holz in Führung. Von da an übernahmen die Gäste allerdings immer mehr das Kommando. Zwar konnte Richard Hohensteiner (444) seinen Gegenspieler knapp besiegen, Herbert Hägenläuer unterlag seinem Gegenüber jedoch hoch. Aus der Führung wurde ein Rückstand von 35 Holz, den sich die Gäste danach nicht mehr nehmen ließen, obwohl Daniel Pavlovic (473) sein abschließendes Duell noch gewann. Am Ende lautete das Ergebnis 3:5 Mannschaftspunkte und 2856:2939 Holz.

„Zweite“ mit Sieg im Nachholspiel

Erfolgreicher war die „Zweite“ im Nachholspiel gegen den KSV Weissach 2. Schon zu Beginn sorgten Florian Huhnke (520) und Heinz Kurz (454) für einen Vorsprung von 38 Holz, den Daniel Pavlovic (466) und Herbert Hägenläuer (490) aber wieder verspielten. Mit einem knappen Rückstand ging es ins Schlusspaar, in dem Heinz- Kurt Jacob mit der Tagesbestleistung von 529 Holz einen klaren Sieg landete. Zusammen mit Hermann Bittmann (469) drehte er die Partie zum 5:3 (2928:2898). fh

Anzeige