Lokalsport

Bundeskader in Sicht

VfL-Turnerin Maike Halbisch lässt beim Kaderturn-Cup aufhorchen

VfL-Nachwuchsturnerin Maike Halbisch gehört aktuell bundesweit zu den Top-Ten ihrer Altersklasse. Platz acht beim Kaderturn-Cup in Grünstadt beweist‘s.

Platz acht in Grünstadt: Maike Halbisch. Foto: Georg Hrivatakis
Platz acht in Grünstadt: Maike Halbisch. Foto: Georg Hrivatakis

Grünstadt. Um optimal auf den Kaderturn-Cup des Deutschen Turnerbundes vorbereitet zu sein, reisten die elfjährigen Nachwuchstalente des VfL Kirchheim durch ganz Deutschland. Sie machten Station in Nordrhein-Westfalen, Baden, Württemberg, Franken und Berlin, um sich nun in der Pfalz dem Wettkampfhighlight des Kunstturnnachwuchses zu stellen. Ein Jahr bevor die Turnerinnen zu ihren ersten deutschen Meisterschaften zugelassen werden, trifft sich die deutsche Nachwuchselite zum Kaderturn-Cup. 31 Turnerinnen wurden hierfür zugelassen, zu denen Maike Hal­bisch und Noemi Rapp vom VfL zählen.

Stolz erzählte Maike Halbisch von Grünstadt: „Ich habe alles optimal geschafft.“ Hierzu zählen beim Sprung ein gehockter Tsukahara, am Stufenbarren eine ausgereifte Übung mit Flugteil und Doppelsalto und Boden- und Balkenübungen mit Schraubensalti. Ein vielversprechendes Programm, dem Noemi Rapp kaum nachsteht. Dass nun im pfälzischen Grünstadt 23 Turnerinnen vor ihr platziert waren, trübte ein wenig die Stimmung, wohl wissend, dass sie noch nicht ihr volles Programm zeigen konnte.

Die Wettkampfvorbereitung lief für die beiden bereits im April mit dem Pre Olympic Youth-Cup in Köln an. Hochklassige Leistungen waren dort bereits zu sehen, und Maike Halbisch machte erstmals mit dem achten Platz auf sich aufmerksam. Auf dem zwölften Platz rangierte Turntalent Noemi Rapp. In Herbolzheim wurde Maike Halbisch Württembergische Meisterin und Noemi Rapp Fünfte. Die Wettkampftour führte dann mit aufgestocktem Programm zum Internationalen Spieth-Cup. Platz zwei und fünf standen zu Buche. Noch einmal ging es im fränkischen Veitshöchheim an die Geräte. Dann, im Team des Schwäbischen Turnerbundes, ging die Reise weiter nach Berlin, zum traditionsreichsten Nachwuchsturnier Deutschlands, dem 25. Berliner Bärchenpokal. Das STB-Team wurde Zweiter in der Altersklasse 11. Mit dem dritten Platz im Einzelklassement bewies Maike Halbisch erneut, wie gut sie die lange Verletzungspause des vergangenen Jahres bewältigen konnte. Noemi Rapp hat ihr Repertoire am Schwebebalken aufgestockt und kam auf den 18. Platz.

Gut gerüstet konnten die beiden VfL-Turnerinnen in Grünstadt antreten. Für Maike Halbisch steht nach ihrem achten Platz zum Jahresende der nächste Höhepunkt an, wenn es um die Vergabe der Bundeskaderplätze geht.mp

Anzeige