Lokalsport

Catanesen im Endspiel der B-Ligisten

Donzdorf. Im Final-Four des Fußball-Bezirkpokals kommt es am morgigen Sonntag ab 16 Uhr zum Endspiel zwischen den beiden Bezirksligisten 1. FC Eislingen und VfB Oberesslingen/Zell. Gespielt wird im Donzdorfer Lautertalstadion. Der AC Catania Kirchheim trifft im Finale der besten B-Ligisten zwei Stunden vorher auf den TSV Sielmingen.

Der 1. FC Eislingen als aktueller Spitzenreiter der Bezirksliga geht als Favorit in das Finale, dennoch ist der VfB Oberesslingen/Zell (13. Tabellenplatz) nicht chancenlos – falls die Oberesslinger weiterhin das Glück auf ihrer Seite haben. Schon im Viertelfinale setzte sich der Bezirksligist mit Fortunas Beistand im Elfmeterschießen gegen den B-Ligisten AC Catania Kirchheim durch. Auch im Halbfinale am vergangenen Donnerstag gegen den Ligakontrahenten TSV Neckartailfingen gab es einen glücklichen 2:1-Sieg – er kam erst in den letzten zehn Minuten zustande. Zuvor waren die Neckartailfinger 80 Minuten lang die eindeutig bessere Mannschaft gewesen. Der 1. FC Eislingen hatte im zweiten Halbfinale gegen den A-Ligisten FTSV Kuchen beim 5:2-Sieg weniger Mühe.

Eigentlich freuten sich die Verantwortlichen des AC Catania Kirchheim auf das morgige Endspiel der besten B-Ligisten im Bezirkspokal (ab 14 Uhr). „Das ist auch Werbung für unseren Verein“, sagt Spielertrainer Michel Forzano. Weil aber zwei Tage später das Punktspiel beim TSV Jesingen II angesetzt ist und die Gastgeber einer Spielverlegung nicht zustimmten, will der AC Catania nicht mit der stärksten Elf spielen. „Wir versuchen, zu gewinnen. Aber die Begegnung am Dienstag in Jesingen ist mir viel wichtiger“, sagt Forzano.me

Anzeige