Lokalsport

Christoph Süß wird zum Kirchheimer Matchwinner

Wasserball Nach drei Niederlagen feiert der VfL in Heidenheim den ersten Sieg der Verbandsligasaison.

Symbolbild
Symbolbild

Heidenheim. Mit dem ersten Sieg im vierten Spiel haben die Verbandsliga-Wasserballer des VfL Kirchheim den totalen Fehlstart in die Saison verhindert. Durch das 9:7 beim Tabellenvierten Heidenheim gelang nach zuvor drei Niederlagen die erhoffte Trendwende. in der Tabelle steht der VfL auf Platz sechs.

Dabei hatte es anfangs gar nicht gut ausgesehen für die Teckstädter, die bereits nach drei Minuten 0:2 zurücklagen. Immerhin verhinderte Keeper Christoph Süß durch einige Glanzparaden einen noch größeren Rückstand. Doch dann kamen die „Blauen“ besser ins Spiel. Vor allem durch aggressives und frühzeitiges Abwehrverhalten gelang es, den Spielaufbau des Gegners zu stören. Die da­raus resultierenden Ballgewinne münzten die Youngsters Nico Barner und Lorenz Herbster zum 2:2-Ausgleich um.

Das zweite Viertel war geprägt durch ein ständiges kraftraubendes Hin und Her. Lediglich Herbster traf kurz vor dem zweiten Seitenwechsel zum 3:2. Im dritten Durchgang hatten die Kirchheimer ihre stärkste Phase, als Maximilian Oelsner (3), Gunter Stecher und Alexander Gonser auf 8:5 erhöhten. Spannend wurde es kurz vor Schluss, als die Heidenheimer noch auf 7:8 verkürzten. Doch Kirchheims Keeper Christoph Süß verhinderte nicht nur den Ausgleich, sondern leitete mit einem klugen Pass auch den entscheidenden Angriff ein. 26 Sekunden vor Schluss traf Jörg Apel zum 9:7-Endstand.gs

So spielten sie

VfL Kirchheim: Süß - Kreipl, Jörg Apel (1), Oelsner (3), Herbster (1), Stecher (1),M. Gonser, A. Gonser (1), Barner (1), Gerber, Rickelt

Anzeige