Lokalsport

Cobankara rettet der SGEH einen Punkt

Fußball-Bezirksligist macht aus 1:3 noch ein 3:3

Dramatik pur an der Albkante: Fußballbezirksligist SGEH hat im Heimspiel gegen den SC ALtbach nach einem 1:3-Rückstand noch ein 3:3 erkämpft.

Erkenbrechtsweiler. Das Spiel begann verheißungsvoll für die SGEH. Nach einer Minute scheiterte Marco Parrotta freistehend an SCA-Keeper Eitel. In der zweiten Minute dann die Führung für die Gastgeber. Marc Weger spielte von rechts vors Tor und Parrotta schob zum 1:0 ein.

Danach kamen die Gäste besser ins Spiel und waren spielerisch überlegen. Speziell Kavak, May und der ehemalige VfL-Kicker Abanoz bekamen die SGEH in dieser Phase nicht in den Griff, und so hatte Altbach immer wieder gefährliche Abschlüsse. Es dauerte aber bis zur 28. Minute, ehe ihnen der Ausgleich gelang, Tayip Abanoz wurde steil geschickt, scheiterte zwar erst am Pfosten, traf dann aber im Nachschuss. Altbach gelang vor der Pause auch noch das 1:2, Kavak spielte scharf von links quer, und erneut vollendete Abanoz.

In der zweiten Halbzeit wollte Altbach dann weniger vom Spiel wissen und die SGEH übernahm die Kontrolle. Beide Teams hatten immer wieder kleinere Chancen, ein Tor zu erzielen. In der 75. Minute gelang Altbach dann das 1:3, als sich Kavak durchsetzte und überlegt abschloss.

Wichtig für die SGEH war dann, dass Osman Cobankara fast im Gegenzug der 2:3-Anschlusstreffer gelang. Marc Weger hatte schön per Hacke vorgelegt. Nach 83 Minuten wurde Parrotta im Strafraum niedergerissen, und die SGEH bekam einen Elfmeter, den Cobankara sicher zum 3:3 verwandelte. Danach spielten beide Mannschaften mit offenem Visier auf die drei Punkte, sodass es eine schnelle und hektische Schlussphase wurde. Die SGEH vertändelte dabei zwei mal in Überzahlsituationen den Ball, sodass die Konter verschenkt wurden. Auf der Gegenseite hatte die SGEH aber auch Glück, denn in der 90. Minute lief May alleine auf della Malva zu, ließ sich jedoch zu weit abdrängen – es blieb beim 3:3.

Zeit, sich von der Aufholjagd zu erholen, haben die Älbler nur wenig: Am kommenden Donnerstag (Anpfiff: 19.30 Uhr) wird die vor zwei Wochen ausgefallene Heimpartie gegen Wendlingen nachgeholtfl

SGEH: Della Malva – Stöcker (70. Grund), Lenuzza, Müller, Gutbrod (60. D. Turan) – D. Weger, Kamradek – M. Weger, Demir (60. Cobankara), Oswald – Parrotta

SC Altbach: Eitel – Friedel, Smajli, Tellioglu – Karakoc (39. Turan), Yildirim, Prokein, Abanoz (79. Kilicaslan) – May, Kavak

Tore: 1:0 Parrotta (2.), 1:1, 1:2 Abanoz (28., 35.), 1:3 Kavak (75.), 2:3, 3:3 Cobankara (77., 83.)

Gelbe Karten: Müller, Oswald, Kamradek, Grund

Schiedsrichter: Felix Dorn (Mühlacker)

Zuschauer: 90

Anzeige