Lokalsport

Comeback macht Mut

Judo Der VfL stellt erstmals seit Jahren wieder ein Team auf Ligaebene.

Kirchheim. Großkampfwochenende für die Judoka des VfL Kirchheim: Neben den Vorrundenkämpfen zur Bezirksliga der Männer fanden in der Walter-Jacob-Halle auch die Bezirksmeisterschaften im Einzel und der Mannschaft im U12/U10-Bereich statt.

Nach Jahren der Abstinenz hat der VfL aus dem Nachwuchskader der 16- bis 20-Jährigen zusammen mit Routinier Björn Kneile wieder eine Männermannschaft auf die Beine gestellt. Gegen den TSG Reutlingen gab es eine knappe 2:3-Niederlage, die aber durch den 3:2-Sieg gegen den JC Horb II ausgeglichen werden konnte. Damit liegt der VfL auf Platz fünf der sieben Mannschaften starken Liga. Zum Kader gehören Alexander Philen, Vladimir Smirnov, Dozmolin, Ilia, Eray Di Lella, Güven Demirci und Börn Kneile.

Bei den Bezirksmeisterschaften der U12 ging als einzige Kirchheimerin Walerija Walter an den Start und holte sich die Goldmedaille. Bei den Bezirks-Mannschaftsmeisterschaften der Altersklasse U10 holten sich die Kirchheimer Youngster überraschend die Silbermedaille. Im U10-Kader standen David Codreanu, Gabriel Ibar, Erik Schneider, Max Kaiser, Jamie Schmid, Arthur Gordejeva, Erik Zielke, Kirill Koch und Alessio Orlando.kd

Anzeige