Lokalsport

Corona: Freiwillig an die Platten

Symbolbild: Markus Brändli

Stuttgart. Das Präsidium des Verbands Tischtennis Baden-Würt­temberg (TTBW) hat beschlossen, dass der Spielbetrieb in den Verbands- und Bezirksspielklassen bis auf Weiteres fortgesetzt wird – jedoch auf freiwilliger Basis. Jede Mannschaft hat das Recht, ein bevorstehendes Spiel einseitig und ohne weitere Begründung bis 24 Stunden vor der Partie abzusagen, heißt es in einer Mitteilung des Verbands. Diese Spiele müssen dann im Zeitraum der Rückrunde nachgeholt werden.

Sollte vonseiten der Politik in den kommenden Tagen in der Corona-Landesverordnung eine 2-G-plus-Regelung festgelegt werden, wird die Spielzeit 2021/22 ab diesem Zeitpunkt unterbrochen.

Für die Verbands­oberligen, in der auch der VfL Kirchheim II spielt, befindet sich TTBW noch in Abstimmung mit dem Badischen Tischtennisverband. mo

Anzeige