Lokalsport

Daheim kegelt‘s sich am besten

Sportkegeln Unterlenninger Oberligateam und „Gemischte“ feiern Siege auf dem Bühl.

Lenningen. Wichtige Heimsiege für die Kegelteams des TV Unterlenningen. Die Oberligatruppe hat nach ihrem 5,5:2,5-Erfolg (3236:3164) über den KC Schwabsberg II die Abstiegsränge verlassen, kletterte dabei vom neunten auf den siebten Platz.

Dabei war der Start in diese Begegnung alles andere als planmäßig verlaufen, denn im Startpaar konnte sich Roland Schmid mit 525 Holz nur einen halben Punkt sichern. Da Oswald Wolf (513) deutlich unterlag, stand auch noch ein Rückstand von 51 Holz zu Buche. Diesen verkürzten Franz Hammel (572) und Günther Dangel im Mittelpaar nur um ein Holz. Im entscheidenden Schlusspaar gelang es den Gästen anfangs noch, ihren Vorsprung zu verteidigen. Dann aber setzten sich Michael Schmid (544) und der Tagesbeste Marc Hohensteiner (574) durch und verwandelten den Rückstand in einen Vorsprung von über 70 Holz. Im nächsten Heimspiel am 4. März gegen die SG SKC Aalen sollte ebenfalls gepunktet werden. In der Tabelle trennen den Fünften, KC Schwabsberg (13:15), lediglich zwei Punkte vom neuntplatzierten SKC Markelsheim.

Einen Sieg konnte auch die gemischte Mannschaft im Heimspiel gegen den SV Heilbronn am Leinbach mit 4:2 (1741: 1613) landen. Dabei hatte die Partie noch nahezu ausgeglichen begonnen, denn im Startpaar konnte sich nur Siegfried Iwwerks (396) durchsetzen, während Ingrid Hohensteiner (383) unterlag. Mit einem Vorsprung von 20 Holz ging das Schlusspaar auf die Bahnen. Hans Stiglmeier (452) verlor. Da Heike Reichersdörfer mit 510 Holz die mit Abstand beste Holzzahl spielte und auch ihr Duell gewann, wuchs der Vorsprung noch auf fast 130 Holz an. Mit 18:6 Punkten belegt der TVU in der C-Klasse den dritten Platz, hält weiter Kontakt zu den Spitzenreitern TV Cannstatt/Freiberg und SV Mettingen.fh

Anzeige