Lokalsport

Dang Qiu debütiert im Nationalteam

Tischtennis Bundestrainer Jörg Roßkopf setzt den 20-jährigen Linsenhofener in der EM-Qualifikation gegen Serbien ein.

Berlin. Den 24. Januar 2017 wird Dang Qiu in seinem Leben gewiss nicht mehr vergessen. Der Tischtennisspieler aus Linsenhofen feierte im Sportforum Berlin sein Debüt in der deutschen Nationalmannschaft. Bundestrainer Jörg Roßkopf hatte den 20-Jährigen ebenso wie Ricardo Walther und Benedikt Duda (beide TTC Bergneustadt) für das letzte Qualifikationsspiel zu den Team-Europameisterschaften in Luxemburg im September nominiert.

Das Trio des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) gewann gegen Serbien zwar mit 3:2, doch Qiu war mit seiner Vorstellung überhaupt nicht zufrieden. Die Nummer 247 der Weltrangliste war gegen den 37 Positionen dahinter notierten Dragan Subotic ohne Siegchance. Mit 5:11, 6:11 und 10:12 hatte Qiu das Nachsehen und zeigte sich im Anschluss an die Begegnung gewohnt selbstkritisch. „Meine Premiere lässt zu wünschen übrig“, sagte der Bundesligaspieler des ASV Grünwettersbach und fügte mit einem Augenzwinkern direkt hinzu: „Aber nicht alle Anfänge müssen perfekt sein.“ Für Dang Qiu war es „eine große Ehre, für eine so starke Tischtennis-Nation wie Deutschland spielen zu dürfen. Ein wenig stolz bin ich schon“.

Nur wenige Tage zuvor weilte Qiu noch bei den Hungarian Open in Budapest und sprach nach dem Auftakt der Pro-Tour-Serie von einem „sehr harten Turnier“. Sämtliche Partien in der Herren- und U 21-Konkurrenz musste er an einem Tag bestreiten. „Ich habe eigentlich gut gespielt“, so das Fazit. „Am Ende haben ein wenig Kraft und Kondition gefehlt.“ Die Folge seien „leichte Fehler“ gewesen. „Aber meine Form war gut.“ Bei den Herren feierte Dang Qiu in der Qualifikation zunächst einen 11:2, 11:3, 11:3 und 11:6-Pflichterfolg gegen Owen Cathcart aus Südafrika. Die entscheidende Partie um den Gruppensieg und den damit verbundenen Einzug in die Hauptrunde verlor er aber gegen den Schweden Hampus Nordberg (4:11, 8:11, 6:11, 11:9, 9:11).

In der U 21-Konkurrenz startete Qiu mit einem Dreisatzsieg gegen den Russen Vladimir Sidorenko in den Wettbewerb. Das Aus kam jedoch im Achtelfinale gegen Can Akkuzu aus Frankreich.pm

Anzeige