Lokalsport

Das ewige Duell auf der Straße

Leichtahtletik Lukas Eisele sichert sich beim Paderborner Osterlauf Platz 14 hinter seinem Dauerrivalen Jens Mergenthaler.

An der deutschen Spitze der Langstreckenläufer in der U23: Lukas Eisele von der LG Filder.Foto: Ralf Görlitz
An der deutschen Spitze der Langstreckenläufer in der U23: Lukas Eisele von der LG Filder.Foto: Ralf Görlitz

Paderborn. Beim Paderborner Osterlauf über zehn Kilometer auf der Straße hat Lukas Eisele von der LG Filder eine neue persönliche Bestzeit aufgestellt. Mit 29:27 Minuten musste sich der 22-Jährige vom TV Nellingen am Karsamstag als zweitbester Europäer nur seinem Dauerrivalen Jens Mergenthaler (SV Winnenden/29:18) geschlagen geben. Im Gesamtklassement unter rund 500 Läufern belegte Eisele Platz 14, Mergenthaler wurde Zwölfter. Bereits bei den deutschen- und baden-württembergischen Crosslaufmeisterschaften in diesem Jahr war Eisele jeweils Zweiter hinter Mergenthaler geworden, und auch im vergangenen Jahr an gleicher Stelle war der Zieleinlauf zwischen den beiden der gleiche. Auf dem flachen Rundkurs, der ein Mal durchlaufen werden musste, kam Eisele von Anfang an gut zurecht. Die ersten elf Plätze gingen allesamt an afrikanische Läufer. Der schnellste unter diesen war Yasin Hajy (Äthiopien), der in 27:54 Minuten allerdings den Streckenrekord (27:26 Minuten) nicht gefährden konnte.

Der Paderborner Osterlauf ist einer von fünf Straßenläufen zum Deutschen Nachwuchsläufer-Cup (U18, U20, U23) des Deutschen Leichtathletikverbandes. Lukas Eisele, der sein letztes Jahr in der U23 bestreitet, hat in der Vergangenheit schon zwei Mal in seiner Altersklasse den Cup-Sieg geholt. Im vergangenen Jahr wurde Eisele Zweiter, zum wiederholten Mal hinter dem gleichaltrigen Jens Mergenthaler.Martin Moll


Anzeige