Lokalsport

Das Feld von hinten aufgerollt

Querfeldein nach oben: Kira Böhm aus Weilheim. Foto: sportograf.com

Langenlois. Kira Böhm, Mountainbiketalent aus Weilheim im Dress des Walcher Racing-Team, hat in ihrem ersten Saisonrennen deutliche Akzente gesetzt. Bei der „Kamptal-Klassik-Trophy“ im österreichischen Langenlois belegte die 16-Jährige im international besetzten Starterfeld den sechsten Platz.

In ihrem ersten Jahr in der U19 hieß es zwar am Start hinten anstellen. Doch als vorletzte Starterin rollte sie das Feld von hinten auf, bis sie an vierter Stelle lag. In der letzten Runde machten sich die Strapazen der Aufholjagd und des ungewohnt langen Rennens bemerkbar: In den extrem steilen Rampen des „Heiligensteins“, Österreichs bekanntestem Rieslingberg, musste die junge Weilheimerin Tribut zollen. Als sechste erreichte sie nach 1,12 Stunden das Ziel. Zehn wertvolle UCI-Punkte waren der Lohn. Die Normanforderung, an der diesjährigen UCI World Junior Series teilnehmen zu können, hat Kira Böhm, deren Heimatverein der SV Reudern ist, damit schon zur Hälfte erfüllt. pm


Anzeige