Lokalsport

Das nächste Schützenfest in der Teckhalle

Handball Der TSV Owen bleibt sich im alten Jahr treu: Mehr Tore als die Gelben schießt in der Bezirksliga keiner. Diesmal kassiert Wolfschlugens „Zweite“ ein 29:44.

Kommt immer besser ins Rollen: Owens zehnfacher torschütze Moritz Raichle.Foto: Genio Silviani
Kommt immer besser ins Rollen: Owens zehnfacher torschütze Moritz Raichle.Foto: Genio Silviani

Die „Auener Jungs“ nähern sich auf leisen Sohlen der 50-Tore-Marke. 41 Treffer erzielten die Gelben vor einer Woche im Pokalspiel gegen den Landesligisten TSV Grabenstetten, 41 waren es zuvor im Liga-Duell gegen die TG Nürtingen. Am Samstag nun kassierte Wolfschlugens Keeper Dominik Schäfer 49 Sekunden vor der Schlusssirene den 44. Gegentreffer seiner Mannschaft. Tore fast im Sekundentakt - der Tabellendritte der Handball-Bezirksliga legt derzeit ein beeindruckendes Tempo vor. Nur ein Tor fehlte am Samstag und der TSV hätte seinen 400. Saisontreffer feiern können.

Ganz abgesehen vom Ergebnis: Es war ein überzeugender Erfolg ihrer Mannschaft, den die Zuschauer in der Teckhalle gegen den Tabellenneunten zu Gesicht bekamen. Die 1:0-Führung der Gäste in der ersten Minute des Spiels blieb die einzige im gesamten Verlauf der Begegnung. Owen schlug ein hohes Tempo an und bekam mit zunehmender Spieldauer auch die technischen Fehler, die sich immer wieder einschlichen, immer besser in den Griff. Als Sebastian Kerner mit dem Pfiff des Schiedsrichters per Tempogegenstoß das 19:10 erzielte, war zur Halbzeit schon klar, wohin die Reise an diesem Abend gehen würde.

Kirchner feiert Comeback

Auch nach der Pause ließ der Druck der Gastgeber nicht nach. Als Lars Kirchner, Teil der Owener Württembergliga-Mannschaft vor knapp einem Jahrzehnt, mit seinem zweiten Treffer zum 31:20 ein unerwartetes Comeback in der Teckhalle feierte, war der Vorsprung längst zweistellig. Ein Highlight in der Schlussphase: Bastian Kletts Kempa-Treffer zum 41:25 fünfeinhalb Minuten vor dem Ende. Es war das zwölfte Erfolgserlebnis des Liga-Toptorschützen, der gemeinsam mit Moritz Raichle (zehn Tore) erfolgreichster Werfer an diesem Abend war.

Owens Trainer Steffen Klett konnte mit dem Arbeitstag zufrieden sein. Mit 17:7 Punkten und Tabellenplatz drei hat sich seine Mannschaft zum Abschluss einer starken Hinrunde gut positioniert. Am kommenden Samstag beginnt bereits die Rückrunde. Dann ist der Tabellenachte HSG Ebersbach/Bünzwangen im letzten Spiel in diesem Jahr Gast in der Teckhalle. bk/ras

Spielstenogramm

TSV Owen: Carrle, F. Einselen - B. Klett (12/2), Kerner (4), Bäuchle, M. Raichle (10), Bittner (6), S. Klett (2), C. Einselen (4), Kirchner (2), H. Raichle (3), Köbel (1).

TSV Wolfschlugen 2: Schäfer (1), Alber - Krüger, Graf (3), Leitmann (2), Grebe (6), Spreuer (3), Rosenberger, Elsäßer (3), Guckes (6/1), Wiesmann (1), Schenk (4).

Anzeige