Lokalsport

Das Potenzial blitzt nur kurz auf

Volleyball Die Dettinger Frauen verlieren ihr Regionalliga-Heimspiel gegen Heidelberg 1:3.

Hoch geflogen, hart gelandet: Meike Kehle und die TTV-Volleyballerinnen haben gegen Heidelberg verloren. Foto: Carsten Riedl
Hoch geflogen, hart gelandet: Meike Kehle und die TTV-Volleyballerinnen haben gegen Heidelberg verloren. Foto: Carsten Riedl

Dettingen. Die Regionalliga-Volleyballerinnen des TTV Dettingen kommen nicht vom Fleck. Bei der 1:3-Heimniederlage (14:25, 9:25, 25:21, 19:25) gegen den Heidelberger TV verloren die Dettingerinnen ihr zweites Spiel in Folge und verharren damit zwei Partien vor Saisonende auf dem sechsten Tabellenplatz, den sie seit fünf Spieltagen nicht mehr verlassen haben.

Symptomatisch für die Leistung der Dettingerinnen war der Matchball, als das Spielgerät nach einem Missverständnis zwischen zwei Spielerinnen auf den Boden fiel. Der anschließende Pfiff von Schiedsrichter Frank Kaufman beendete nach 93 Minuten eine Partie, in der die Gastgeberinnen nie zu ihrem eigenen Spiel fanden. Die Ergebnisse der ersten beiden Sätze sprechen eine deutliche Sprache. Obwohl das Team von Trainer Roland Hunger verheißungsvoll in die Partie gestartet war und beim Stand von 12:12 auf Augenhöhe mit dem Tabellenvierten agierte, schlichen sich in der Folge zu viele Fehler ein. Lediglich im dritten Satz blitzte das Potenzial der Mannschaft, in der Zuspielerin Carolin Friedel ihr Regionalliga-Debüt gab, kurzzeitig auf. Angeführt von Heidi Kuhr, die mehrere sehenswerte Angriffe über die Mittelposition verwandelte, präsentierten sich die Frauen des TTV zwar kämpferisch. Letztendlich reichte aber auch der Gewinn des dritten Satzes nicht aus, um dem Spiel eine Wendung zu geben.

In den letzten beiden noch ausstehenden Spielen wollen sich die Dettingerinnen mit ansprechenden Leistungen in die Sommerpause verabschieden. Erste Gelegenheit bietet dabei das letzte Heimspiel der Saison am kommenden Samstag ab 16 Uhr gegen Tabellenführer VC Offenburg II.cp

So spielten sie

TTV Dettingen: Herdtle, Friedel, Kiedaisch, Kuhr, Pinar, Koch, Sharalieva, Babinger, Gere, Bast, Nestel, Großmann

Anzeige