Lokalsport

Das rettende Ufer kommt in Sicht

Handball Weilheimer Frauen landen beim 32:24 gegen Esslingen einen wichtigen Sieg im Kampf um den Bezirksliga-Verbleib.

Weilheim. Die Bezirksliga-Handballerinnen des TSV Weilheim kommen dem rettenden Ufer immer näher. Dank des 32:24-Erfolgs gegen die SG Esslingen festigten die TSVW-Frauen den siebten Tabellenplatz.

Dabei waren die Limburgstädterinnen etwas zu übermotiviert in das Spiel gegen Tabellennachbar SGE gestartet, leisteten sich ein paar technische Fehler und Fehlwürfe - Folge: 0:2. Danach aber lief die Weilheimer Tormaschinerie an, es gelangen einige leichte Tore über Gegenstöße. So konnten sich Gastgeberinnen nach dem 3:3 auf 9:3 absetzen. Bis zur Halbzeit wuchs der Vorsprung gar auf zehn Treffer an (19:9). Diesen bauten die Limburgstädterinnen nach dem Seitenwechsel weiter aus (23:10), wobei sich alle Weilheimerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten. Der Sieg des TSVW war auch trotz einer kleinen Schwächephase um die 40. Minute nie ernsthaft in Gefahr.

Ihren nächsten Einsatz haben die TSVW-Frauen am übernächsten Samstag im Lokalderby beim TSV Owen. Die Partie in der Teckhalle beginnt um 18 Uhr.pm

TSV Weilheim: Sigel, Schwarz - Barner (2), Böhm (8/1), Schmid (2), S. Attinger (5), L. Attinger (2), Leins (2), Schober (6), Haid (1), Stark (4/2)

SG Esslingen: Zeller, Zocher - Baker (3), Tschoder (4), Emmerich (5), Huber, Jesinger (2), Haißler (4), Heinrich (5/2), Munkler (1)

Anzeige