Lokalsport

Daumen hoch für Däumelinchen

Reitsport Vivien Eggstein vom RFV Weilheim erreicht im Stilspringen in der Schleyer-Halle einen starken vierten Rang.

Dream-Team: Vivien Eggstein auf Däumelinchen. Foto: in.Stuttgart/M. Bechert

Stuttgart. Immer, wenn „Däumelinchen“ im Parcours gute Leistungen zeigt, wird sie mit Karotten belohnt. Diesmal gab‘s für die Schimmelstute sogar ein Leckerli als Zugabe von ihrer 17-jährigen Reiterin Vivien Eggstein. Zusammen belegte das Paar vom RFV Weilheim in der Stuttgarter Schleyer-Halle bei der Stilspringprüfung Klasse M um den Nürnberger Burg-Pokal einen starken vierten Platz.

Mit ein bisschen Glück hätte es in Baden-Württembergs wichtigster Nachwuchsserie sogar noch einen Tick mehr sein können. Im Finale der besten 15 aus sieben Qualifikationen blieben die Zwei mit einem engagierten Ritt fehlerfrei und wurden mit 8,2 von 10 möglichen Punkten belohnt - die zweithöchste Wertung des Tages und die Teilnahmeberechtigung am Stechen der besten Fünf.

Vivien und Däumelinchen starteten als Letzte und legten los wie die Feuerwehr. „Die Stute ist sehr ehrgeizig, manchmal muss man sie etwas bremsen“, so RFV-Reitwart Reiner Gimmel, der Experte an ihrer Seite. Aber Tempo musste sein. 39,97 beziehungsweise 40,35 Sekunden der beiden Favoritinnen Anastasia Wetzstein und Romy Gronau, die als einzig fehlerfrei blieben, waren zu schlagen.

Däumelinchen touchierte das vorletzte Hindernis, aber die Stange blieb liegen. Der Schlusssprung ein Oxer - der Sieg scheint nahe. Die etwa 50 Weilheimer Fans auf der Tribüne hielten den Atem an. Wieder ein vernehmliches Klappern in der mucksmäuschenstillen Halle, verursacht vom Hinterbein Däumelinchens. Diesmal fiel die Stange. Vier Fehlerpunkte am letzten Hindernis - was für ein Pech.

Von Enttäuschung trotzdem keine Spur. Viviens Traum von einer Platzierung unter den ersten Fünf in dieser ungewohnten und beeindruckenden Atmosphäre war in Erfüllung gegangen. Ein Höhepunkt zum Abschluss ihrer bisher erfolgreichsten Saison. Auch Mutter Petra strahlte: „Wir sind total happy.“Klaus Schlütter

 

 

 

Stil-Springprüfung der BW-Junioren: Finale (15 Reiterinnen): 1. Annika Betz (Blaubeuen) 8,5 Wertungspunkte, 2. Vivien Eggstein (Weilheim) 8,2, 3. Anna-Lena Kölz (Burkhardshof) 8,0, 4. Romy Gronau (Schutterwald) 7,9, 5. Anastasia Wetzstein (Gültstein) 7,9, 6. Jana Erkner (Pfullingen) 7,8. Stechen (5): 1. Anastasia Wetzstein 0 Fehler/39,97 Sek., 2. Romy Gronau 0/40,35, 3. Annika Betz 4/39,64, 4. Vivien Eggstein 4/40,96, 5. Anna-Lena Kölz 4/45,17.

Anzeige