Lokalsport

Déjà-vu in der Lindachhalle: Wieder Altbach so wollen sie spielen

Mit frischem Mut startet der Vorsaison-Dritte TSV Weilheim in die neue Bezirksliga-Spielzeit. Erster Gegner im Heimspiel ist der TV Altbach.

Weilheim. Der TSV Weilheim geht optimistisch in die neue Saison und sein erstes Heimspiel. Die Leistungen im HVW-Pokal, insbesondere der Sieg gegen Landesligist SV Vaihingen, machten deutlich, dass die Mannschaft in Form ist. Die Vorbereitung ist gelungen. Nun gilt es, das Gezeigte im Ligaalltag abzurufen.

Gegen Altbach fehlt Kreisläufer Manuel Bauer, der sich noch im Urlaub befindet. Doch er ist die Ausnahme: Ansonsten kann Neu-Trainer Martin Weiss auf alle Spieler zurückgreifen. „Die Spieler sind fit und brennen auf den Saisonstart“, betont er. Auftaktgegner TV Altbach sorgt in Weilheim für ein Deja-vu-Erlebnis: Schon in der Vorsaison war der TVA erster Gast in der Lindachsporthalle. Damals trennten sich die Kontrahenten 32:32 unentschieden. Das Rückspiel gewann Weilheim dann souverän 32:24.

Doch Vorsicht: Altbach hat inzwischen personell aufgerüstet. Von den Neuzugängen ist insbesondere Routinier Johannes Negwer (vom Baden-Württemberg-Oberligisten TV Plochingen) hervorzuheben. Zusammen mit Lars Rupp steht der Mannschaft damit ein weiterer torgefährlicher Spieler zu Verfügung. Beide sind Dreh- und Angelpunkt des Teams.pa

TSV Weilheim: Illi, Mayer – Auweter, Roth, Zettl, Braun, Seyferle, Späth, Steinke, Allgaier, Banzhaf, Klett, Klein, Stark

Anzeige