Lokalsport

Dem VfL fehlen in Esslingen 20 Minuten

Fußball-Bezirksliga Die Blauen aus Kirchheim rutschen nach einer 1:2-Niederlage beim TSV RSK Esslingen auf den vierten Tabellenplatz.

So turbulent wie hier im Esslinger Strafraum ging es selten zu in einem über weite Strecken ereignisarmen Spiel zwischen dem TSV
So turbulent wie hier im Esslinger Strafraum ging es selten zu in einem über weite Strecken ereignisarmen Spiel zwischen dem TSV RSK und den Gästen aus der Teckstadt.Foto: Dietmar Zirn

Rückschlag für die Fußballer des VfL Kirchheim in der Bezirksliga: Beim Tabellensiebten TSV RSK Esslingen mussten die Blauen gestern in der Schlussphase den entscheidenden Treffer zum 1:2 einstecken. Dabei hatten die Kirchheimer gut begonnen. Bereits in der 5. Minute bot sich die erste Gelegenheit für den VfL. Timo Webingers direkter Freistoß aus 25 Meter ging jedoch knapp am Tor vorbei. Auf der anderen Seite hatten die Gastgeber in der 10. Minute nach einem Freistoß aus dem Halbfeld per Kopf ihre erste Chance, doch Ersatztorhüter Marcel Habram hielt.

Auf dem schwer bespielbaren Esslinger Rasenplatz hatten beide Mannschaften große Probleme im Passspiel. In der 20. Minute gelang es den Gästen aus Kirchheim, nach einer der wenigen Kombinationen, sich eine Chance herauszuspielen. Doch der Abschluss von David Srsa war zu harmlos. Nach einer flach gespielten Ecke von Webinger zielte Waldemar Hechler über das Tor. In der 35. Minute dann die größte Kirchheimer Chance: Samuel Bosler setzte auf der rechten Seite Webinger in Szene, seine Hereingabe versprang jedoch dem einschussbereiten Torjäger Petzet. Kurz vor der Pause versuchte es noch einmal Kapitän Helber aus der Distanz, Esslingens Torhüter Lipp konnte aber klären.

Wenige Minuten nach Wiederanpfiff setzte Samuel Bosler Benedikt Petzet im Strafraum in Szene und der Mittelstürmer schloss beherzt ins rechte obere Eck zum 1:0 für Kirchheim ab. Die Esslinger spielten fortan offensiver, hatten aber aus dem Spiel heraus keine nennenswerten Möglichkeiten. In der 71. Minute stand Esslingens Smajli nach einem langen Einwurf am zweiten Posten völlig frei und erzielte das 1:1.

K.o. in der 81 Minute

Beide Mannschaften waren in der Schlussphase nur noch über Standards gefährlich. Der RSK war dabei die glücklichere Mannschaft: Salen gelang nach einem Eckball in der 81. Minute das 2:1 für Esslingen. Der VfL hatte in der Schlussminute ebenfalls nach einem Eckball noch die Chance zum Ausgleich, doch die vielbeinige Abwehr der Gastgeber überstand die brenzlige Situation am Fünfmeterraum schadlos. ms

Spielstenogramm

RSK Esslingen: Lipp - Munsberg, C. Gauss, Augner, Haensel (17. Hägele), Hesse - Salen, Mayer (90. Degmayr), Smajli, Regber - T. Gauss (86. Behrwind).

VfL Kirchheim: Habram - Herrmann (62. Flegel), Wahler, Rüttinger, Schuller (81. Bitone), Srsa - Helber, Hechler (85. Elsässer), Webinger, Bosler - Petzet (73. Cseri).

Tore: 0:1 Petzet (49.), 1:1 Smajli (71.), 2:1 Salen (81.).

Gelbe Karten: T. Gauss, Salen - Rüttinger, Herrmann.

Zuschauer: 100

Schiedsrichter: Nevsat Dagli

Anzeige