Lokalsport

Demir erlöst die SGEH

Fußball-Bezirksliga SGEH und FV Neuhausen trennen sich verdient mit 2:2

Erkenbrechtsweiler. Die ersten 20  Minuten gehörten ganz klar den Gastgebern von der Alb. Die SGEH hatte viel Ballbesitz, die Gäste kamen kaum aus der eigenen Hälfte. Die erste Chance des Spiels hatte Hakan Demir, doch sein Kopfball ging nach acht Minuten knapp übers Tor. In der 18. Minute fiel das inzwischen hochverdiente 1:0. Marco Parrotta spielte einen Doppelpass mit Marc Theimer und traf überlegt aus zehn Metern zur Führung. In der 25. Minute setzte der mit Abstand beste Gästespieler, Marlon Schnabl, zum Alleingang über den halben Platz an und ging im Strafraum zu Boden. Den folgenden Elfmeter verwandelte Josip Colic sicher zum 1:1. Danach war ein Bruch im Spiel der SGEH zu erkennen, die Gäste waren nun die bessere Mannschaft. In der 35. Minute schoss Denis Marcelles noch frei stehend am Tor vorbei. Doch nur vier Minuten später setzte sich erneut Schnabl über außen durch, und Andreas Ruis verwertete seine flache Hereingabe aus kurzer Distanz zum 1:2.

In der zweiten Halbzeit wollten die Neuhausener das Ergebnis verwalten und die SGEH war nun wieder die aktivere Mannschaft. Doch bis zur nächsten Chance dauerte es bis zur 67. Minute, als Theimers Schuss knapp am langen Pfosten vorbeiflog. In der 70. Minute kam die SGEH zum Ausgleich. Theimer brachte eine Freistoßflanke in den Strafraum und Hakan Demir wuchtete den Ball zum 2:2 ins Netz. Kurz danach hatte Demir sogar das 3:2 auf dem Kopf, doch der Ball setzte zu früh auf und ging minimal übers Tor. In den letzten Minuten versuchte auch Neuhausen noch den Siegtreffer zu erzielen und die SGEH hatte etwas Glück, dass ein vielversprechender Konter der Gäste zu unsauber ausgespielt wurde.

Damit blieb es beim leistungsgerechten 2:2, durch das die SGEH vom sechsten auf den siebten Tabellenplatz abrutschte.fl

so spielten sie

SGEH: Klotz – Stöcker, M. Weger, Kronewitter, Gutbrod – Strobel, Kamradek, H. Demir, Theimer, Lude (55. G. Demir) – Parrotta (70. F. Schaupp)

FV Neuhausen: Temeschinko – Potsolidis, Negwer, Denzinger, Kaligiannidis, Schnabl, Marcelles (46. Weber), Ruis (75. Hummel), Drücker, Schenk, Colic (88. Reiser)

Tore: 1:0 Parrotta (18.), 1:1 Colic (25./Foulelfmeter), 1:2 Ruis (39.), 2:2 H. Demir (70.)

Gelbe Karten: Kamradek, M. Weger, Stöcker – Colic, Ruis, Kaligiannidis

Schiedsrichter: Michael Miller (Nersingen)

Zuschauer: 90

Anzeige