Lokalsport

Der Abstieg ist wohl besiegelt

Basketball Im ersten von zwei Relegationsspielen verlor die Zweite der VfL-Basketballer klar 48:71 gegen die TSG Ehingen.

Kirchheim. Damit dürfte es für die Bezirksliga-Basketballer des VfL Kirchheim wohl gelaufen sein. Mit der deutlichen 48:71-Klatsche im Heimspiel gegen den Kreisliga-Nord-Zweiten TSG Ehingen bestehen nur noch theoretische Chancen, den Abstieg aus der Bezirksliga abzuwenden.

Anzeige

Das erste Spiel hatte Ehingen zu Hause gegen den Zweiten der Kreisliga Ost, die TSG Söflingen IV, deutlich mit 51:66 verloren, sodass das Team von Spielertrainer Mario Geiger nun am kommenden Sonntag in Söflingen mit 31 Punkten Vorsprung gewinnen muss, um noch den ersten Platz in der Relegationstabelle zu belegen. Nach den gezeigten Leistungen der letzten Saisonphase und jetzt in der Sporthalle Stadtmitte gegen Ehingen erscheint es aber eher wahrscheinlich, dass Söflingen gegen den VfL gewinnt und damit seine vierte Mannschaft in die Bezirksliga bringt.

Das Beste am vergangenen Spieltag war die erste Minute. Andreas Melzer traf gleich einen Dreier - es sollte der letzte des VfL sein. Ansonsten galt für die Offensivleistung: Fehlanzeige. Bis zur Halbzeit stand es 17:33, und der Nichtabstiegszug schien bereits zu diesem Zeitpunkt abgefahren zu sein. Nach dem Wechsel lief die Offensive zwar besser, doch nur 19 Treffer bei 44 Freiwürfen ließen keine Aufholjagd zu. Nach dem 32:43 (25.) versenkten die Gäste zudem einige Dreier, und so waren die Hoffnungen vor dem Schlussviertel beim 36:53 endgültig auf dem Nullpunkt. ut

Spielstenogramm

VfL Kirchheim: Eder, Gaub, Geiger (15), Glaser, Görs (1), Howard (6), Melzer, Lehmann, Melzer (26/1)