Lokalsport

Der Aufstieg ist kein Thema mehr

Tischtennis Die Frauen des SV Nabern unterliegen in der Landesliga der SG Bettringen personell geschwächt mit 2:8.

Kirchheim. Ohne Ana Ladan und Lisa Eckhardt stand Tischtennis-Landesligist SV Nabern bei der SG Bettringen auf verlorenem Posten. Nach dem deutlichen 2:8 ist das Kapitel Aufstieg für den SVN geschlossen. Jetzt geht es darum, den dritten Tabellenplatz zu verteidigen. Svenja Maurer und Vivianne Schnell gewannen in Bettringen ihr Doppel. Maurer war auch im Einzel einmal erfolgreich.

Landesklasse

Zwei klare Erfolge konnte der TTV Dettingen am Doppelspieltag einfahren. Gegen den TSV Oberboihingen gewann der TTV mit 9:3, bei der TSG Eislingen sogar mit 8:1. Herausragende Spielerin war dabei Miriam Maag, die alle fünf Einzel gewann und dabei auch Oberboihingens Nathalie Wiedmann eine überraschende Niederlage zufügte. Lisa Hörz blieb am hinteren Paarkreuz ebenfalls ungeschlagen. Dettingen rückt damit wieder näher an Tabellenführer Reichenbach heran, muss aber weiter auf einen Ausrutscher des Favoriten hoffen.

Bezirksliga

Der TSV Jesingen musste gegen den TSV RSK Esslingen eine bittere 6:8-Niederlage einstecken. Ohne die angeschlagene Carina Jauß reichte es am Ende nicht zum Punktgewinn. Dabei lagen die Jesingerinnen zunächst vorne und konnten ihre Führung bis zum 5:3 halten. Mit einem Fünfsatzsieg läutete Esslingen dann allerdings die Wende ein. Beste Spielerin der Gastgeber war erneut Katrin Pfender, die alle drei Einzel gewann.

Getrübte Stimmung auch beim TV Bissingen, der gegen den TTC Frickenhausen III nach langem Kampf mit 6:8 verlor. Entscheidend waren die Doppel, die beide an die Gäste gingen. In den Einzeln hielt der TVB gut mit, konnte aber nichts Zählbares mitnehmen. Im kommenden Kellerduell gegen den SV Nabern II ist ein Sieg für Bissingen Pflicht. Der SVN verlor gegen Frickenhausen ersatzgeschwächt mit 0:8 und bleibt damit Tabellenschlusslicht. Max Blon

Anzeige