Lokalsport

Der einzige Triathlon in der Region fällt flach

Breitensport Der TV Bissingen sagt die zweite Auflage seines Teck-Triathlons wegen Corona ab.

Schwimmen im Bissinger See - zumindest auf Wettkampfebene wird das dieses Jahr nichts werden. Foto: Sebastian Großhans
Schwimmen im Bissinger See - zumindest auf Wettkampfebene wird das dieses Jahr nichts werden. Foto: Sebastian Großhans

Bissingen. Die zweite Auflage des Teck-Triathlons in Bissingen ist wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Die ausrichtende Faustballabteilung des TV Bissingen hatte zwar bis Mitte der Woche noch gehofft, sieht nun allerdings keine Möglichkeit, das Breitensportevent wie geplant am 29. August durchzuziehen. „Mit rund 150 Sportlern, vielen Helfern und Hunderten Zuschauern ist solch eine Großveranstaltung unter den einzuhaltenden Hygiene- und Abstandsregelungen in diesem Jahr leider nicht machbar. Die Gesundheit aller geht vor“, sagt Organisator Patrick Eitel, der einen Alternativtermin in diesem Jahr für ebenso wenig realisierbar hält. „Im Herbst macht das keinen Sinn mehr“, sagt er, „darum freuen wir uns schon jetzt auf die verschobene zweite Auflage 2021.“

Im vergangenen Jahr hatten sich 100 Teilnehmer an der Premiere des einzigen Volkstriathlons in der Teckregion versucht: Dieser besteht aus 400 Metern Schwimmen im Bissinger See, gefolgt von zwölf Kilometern auf dem Rad über Sattelbogen, Bölle und Hörnle, ehe zum Abschluss ein sechs Kilometer langer Lauf zum „Bissinger Wasserfall“ und wieder zurück ansteht. Peter Eidemüller


Anzeige