Lokalsport

Der erste Heimsieg ist geschafft

Handball Für die Frauen des TSV Weilheim endet mit dem 14:13 gegen Unterensingen eine lange Durststrecke.

Weilheim. Im sechsten Anlauf endlich der erste Heimsieg: In einem äußerst torarmen Spiel haben sich die Weilheimer Bezirksliga-Handballerinnen mit 14:13 gegen den SKV Unterensingen durchgesetzt. Die Gastgeberinnen begannen sicher in der Abwehr, hatten in der Offensive aber erhebliche Mühe, zum Torabschluss zu kommen. Mit Schuld daran war das offensiv ausgerichtete Abwehrsystem des Gegners, der die Weilheimerinnen schon in der Anfangsphase zu zahlreichen Fehlwürfen und Ballverlusten zwang. Die Konsequenz: Der TSV Weilheim erzielte seinen ersten Treffer nach zwölf Minuten. Doch damit schien der Knoten geplatzt zu sein. In der Abwehr wurden nun immer wieder Bälle erobert und im Angriff geduldig Torchancen erarbeitet. Zur Halbzeit lagen die Gastgeberinnen mit 9:6 in Führung.

Auch in der zweiten Hälfte dominierten beide Abwehrreihen das Spielgeschehen. Zehn Minuten vor dem Ende gelang dem SKV der 11:11-Ausgleich. Das Spiel drohte plötzlich zu kippen, als die Gäste in Führung gingen. In der Schlussminute glich Weilheim aus und hatte nach einem Ballverlust des Gegners noch 20 Sekunden für den letzten Angriff. Weilheim behielt die Ruhe und Stefanie Stark traf fünf Sekunden vor dem Ende zum umjubelten 14:13-Endstand. Ob der Aufwärtstrend anhält, wird sich am Samstag zeigen, wenn der TSV beim punktgleichen Tabellensiebten HC Wernau zu Gast ist. xv

Spielstenogramm

TSV Weilheim: Braun; Moll, Veith (1), Kehrer, Bachofer, Ulmer (2/1), Schmid, Sigel, L. Attinger (3), L.-M. Attinger (1), S. Attinger (3), Heid, Stark (4/3).

Anzeige