Lokalsport

Der Erste in Groß

Andreas Kronhardt unterschreibt Zweijahresvertrag bei den Knights

Die Knights drücken aufs Tempo: Eine der wichtigsten Positionen für die kommende Saison haben Kirchheims Zweitliga-Basketballer diese Woche neu besetzt. Andreas Kronhardt, 25-jähriger Forward der Crailsheim Merlins, kommt für zwei Jahre unter die Teck.

Ein Kämpfertyp mit Defensivqualitäten: „Es war immer klasse, mit Crailsheim in der Sporthalle Stadtmitte zu spielen“, meint Andr
Ein Kämpfertyp mit Defensivqualitäten: „Es war immer klasse, mit Crailsheim in der Sporthalle Stadtmitte zu spielen“, meint Andreas Kronhardt.Foto: Eibner

Kirchheim. Björn Schoo, Enosch Wolf – und was kommt dann? Die Antwort heißt Andreas Kronhardt. Der 2,05 Meter große Power Forward des BBL-Absteigers aus Crailsheim hat zu Wochenbeginn einen Zweijahresvertrag in Kirchheim unterschrieben. Damit haben sich die Knights eine der drängendsten Fragen mit Blick auf die neue Pro-A-Saison unerwartet früh vom Hals geschafft. Beim Ringen um deutsches Personal am Brett ist Eile geboten. Die deutsche Option unterm Korb ist neben der Erstbesetzung der Spielmacherrolle eine der Schlüsselpositionen in jeder Mannschaft. Dass Enosch Wolf – trotz Verletzungspause viertbester Rebounder der gesamten Hauptrunde – nicht zu halten sein wird, war früh klar. Entsprechend früh gab es Kontakte zu Kandidaten für die Nachfolge.

Obwohl einige Zentimeter Körpergröße zum Vorgänger fehlen, ist Kronhardt ein ähnlicher Typ wie Wolf. Athletisch, beweglich, defensivstark. Im Aufstiegsjahr 2014 war er mit 5,8 Punkten und 5,6 Rebounds bei durchschnittlich 19 Minuten Einsatzzeit eine der wichtigsten Stützen bei den Merlins. Werte, an die er in der BBL danach nicht mehr herankam. Dafür war die Konkurrenz mit dem Ukrainer Andriy Agafonov, US-Center Chris Otule oder Routinier Jonathan Moore schlicht zu stark. Das Vertrauen von Merlins-Coach Ingo Enskat in seinen Lieblingsschüler reichte immerhin für zehn Minuten pro Spiel, in dem der 25-Jährige 1,9 Punkte und ebenso viele Rebounds beisteuerte.

In Kirchheim will Kronhardt zum Führungsspieler reifen und Knights-Geschäftsführer Christoph Schmidt traut ihm diese Rolle auch durchaus zu. „Er ist einer, der mit seiner Einstellung Vorbild sein kann“, sagt Schmidt. „Wir sind sehr froh, dass er sich für Kirchheim entschieden hat.“ Dass dafür wenig Überzeugungsarbeit nötig war, gab am Ende den Ausschlag. „Wir brauchen Spieler, die ganz bewusst hierher nach Kirchheim wollen, die sich mit den Knights identifizieren“, sagt Schmidt. „Bei ihm hat man das gespürt.“

Kronhardt, der vor seinem Wechsel nach Crailsheim mit den Schwelmer Baskets Vizemeister in der Pro B wurde, ließe sich sogar als Talent aus dem Ländle bezeichnen. In Usbekistan geboren, in Sulzdorf bei Schwäbisch Hall aufgewachsen, stand er als 18-Jähriger im Regionalligateam der BSG Ludwigsburg. Seine ersten Kurzeinsätze in der BBL hatte Kronhardt ein Jahr später in Tübingen. 2012, das Jahr, in dem Kirchheim Vizemeister wurde, stieg er mit dem Liga-Konkurrenten BG Leitershofen/Stadtbergen in die Pro B ab. Sein Vorgänger bei den Kangaroos hieß damals Devin Uskoski. So einer wäre in Kirchheim ganz gut zu gebrauchen.

Andreas Kronhardt Alter: 25 Jahre Position: Power Forward Größe: 2,05 Meter Gewicht: 110 Kilogramm Nationalität: Deutsch Bisherige Stationen: Schwäbisch Hall Flyers, BSG Ludwigsburg, Walter Tigers Tübingen, SC Rasta Vechta, BG Leitershofen/Stadtbergen, Schwelmer Baskets, Crailsheim Merlins

Anzeige