Lokalsport

Der Fußball-Bezirk Riss startet am 14. August, Rems/Murr am 11. September

Genau wie Neckar/Fils legt der Fußball-Bezirk Riss den Rundeneinstiegstermin regelmäßig auf Mitte August. „Wir müssen so früh beginnen, weil bei uns im Dezember oft Schnee liegt und die Plätze unbespielbar werden“, sagt der Bezirksvorsitzende Alois Hummler (70). Sogenannte Pflichtspieltage gibt es im kleinsten der 15 WFV-Bezirke nicht. Hummler: „Bei uns können einzelne Partien auch an den ersten Spieltagen verlegt werden, falls beide Vereine zustimmen.“ Nicht wie Neckar/Fils verfährt der Bezirk Rems/Murr: Rundenstart ist erst am 11. September. Ganz glücklich sind die Vereine über diese Spät-Regelung aber nicht, weil, wie Rems/Murr-Chef Patrick Künzer (52) erfahren hat, „unsere Mannschaften keine Testspielgegner in der Vorbereitung finden. Mögliche Gegner aus umliegenden Bezirken sind derzeit ja schon im Spielbetrieb.“ Im kommenden Jahr soll der Ligen-Start innerhalb Rems/Murr wieder Ende August erfolgen – weiterhin mit der Möglichkeit für die Clubs, Spiele zu verlegen. In Neckar/Fils herrscht unter führenden Bezirks-Funktionären Einigkeit darüber, dass ein Rundenbeginn Mitte August trotz gleichzeitig laufender Schulferien derzeit die beste Lösung ist. „Ein Starttermin Ende August wäre mir persönlich auch lieber, aber laut unserem Bezirksspielleiter gibt es aufgrund der hohen Mannschaftszahlen unter den gegebenen Umständen keine Alternative“, sagt Bezirksvorsitzender Karl Stradinger. Die Kritik am Pflichtspiel-Starttermin sowie das Verbot von Spielverlegungen an „Pflichtspieltagen“ werden weitergehen. Zumindest so lange, bis sich im Bezirk eine Vereins-Mehrheit für mehr Wochentagsspieltage, mehr Dezember-Spieltage oder eine verkürzte Winterpause findet.top


Anzeige