Lokalsport

Der nächste Fall für den Kadi: Warum rasten TG-Spieler aus?

Fußball Der nächste Fall fürs Sportgericht Neckar/Fils. Warum rasten die Spieler der TG Kirchheim II beim Spiel in Kohlberg aus? Von Thomas Pfeiffer

Die TG Kirchheim kommt nicht aus den lokalen Schlagzeilen heraus. Erst das aufgezwungene Sportgerichtsverfahren um das Abbruchspiel in Notzingen mit der ersten Mannschaft, jetzt der Eklat beim Gastspiel der zweiten Mannschaft in Kohlberg (wir berichteten). Beim 1:1 im Kreisliga-B5-Spiel flogen dermaßen die Fetzen, dass schließlich vier Streifenwagen der Polizei mit acht Beamten anrücken mussten. Unter Erklärungsdruck über vorangegangene Aggressionen, eine eingetretene Kabinentür und eine demolierte Wand geriet nicht das Gros der TG-Kicker, sondern ein paar wenige Akteure. Costa Giacobbe, TG-Abteilungsleiter und Trainer in Personalunion, hatte am neuerlichen Negativ-Szenario noch Tage danach zu knabbern. „Als verantwortlicher Trainer überlege ich mir jetzt ernsthaft einen Rücktritt“, drohte er unter der Woche schon mal.

Konsequenzen wird es für den Kabinentür-Demolierer der Turngemeinde in Kohlberg definitiv geben. Den Schaden über mehrere Hundert Euro soll der Verursacher aus eigener Tasche berappen. „Der Verein bezahlt das nicht“, beteuert Giacobbe und schließt folgende Sanktionen gegen den Kabinen-Wüterich bis hin zum Vereinsausschluss nicht aus: „Wir werden das intern beraten“. Für den Wandschaden im Umkleidetrakt, vorsätzlich mit Stollenschuhen verursacht, will Giacobbe ebenfalls seine Mannschaft in die Pflicht nehmen: „Wir haben einige Handwerker im Team. Die sollen das richten“.

Weshalb ausgerechnet Fairplay-Spitzenreiter TG Kirchheim II – bis dahin ohne eine Gelbe oder Rote Karte – sich den Ausraster unterm Jusi leistete, kann weder der zufällig zuschauende Schiedsrichter Kurt Weitz („die Begegnung verlief nicht übertrieben hart“) noch TG-Cotrainer Israfil Kilic schlüssig begründen. Kilic allerdings fand dennoch einen Schuldigen für den Exzess: Kohlbergs Trainer Michael Thon. „Thon hat mir nach dem Spiel selbst gesagt, dass er seine Spieler angewiesen habe, die TG-Spieler mit ständigen Fouls während der 90 Minuten zu provozieren“, behauptet Kilic. Thon dementierte umgehend und gereizt: „Ich stachele meine Spieler nicht an. Die Behauptung ist eine Frechheit.“

Anzeige