Lokalsport

Der Neuling zahlt noch Lehrgeld

Tischtennis Der VfL Kirchheim II verliert das erste Spiel der Württembergliga gegen Absteiger Altshausen klar.

Kirchheim. Trotz der erschwerten Bedingungen sind die meisten Tischtennisvereine gut in die neue Runde gestartet. Zum Auftakt gab es kaum Spielabsagen, die TS Esslingen hat aber ihre beiden Mannschaften zurückgezogen.

In der Württembergliga musste sich der VfL Kirchheim II Oberligaabsteiger der TTF Altshausen klar mit 2:9 geschlagen geben. Punkten konnte zu Beginn nur das dritte Doppel mit Patrick Müller und Manfred Scholdt. Markus Holzer und Daniel Gelfert verloren nach 2:0-Führung noch im Entscheidungssatz, auch im Einzel unterlag Gelfert denkbar knapp mit 12:14 im fünften Satz. Im zweiten Durchgang bezwang Markus Holzer Petr Ocko in vier Sätzen, Sven Körners Viersatzniederlage war dann der Schlusspunkt.

Genau umgekehrt fiel das Ergebnis der dritten Mannschaft der Kirchheimer aus. Diese gewann in der Landesliga gegen Aufsteiger TV Hochdorf mit 9:2. Alexander Braun musste seine beiden Einzel gegen Nico Peller und Marcel Hees knapp abgeben, seine Teamkameraden gönnten den Gästen dagegen insgesamt nur vier Sätze. Hochdorfs Wolfgang Pirmann blieb nur die Erkenntnis, dass die Gastgeber zu jeder Zeit überlegen waren. „Durch ihre Neuzugänge haben sie nochmal an Qualität gewonnen. Uns ist nach dem unerwarteten Aufstieg klar, dass es ein fast unmögliches Unterfangen ist, in dieser Klasse zu bestehen. Aber alle Spieler waren froh, endlich wieder an die Platten zu dürfen.“

In der Landesklasse sorgte der TTC Aichtal mit seinem 9:3-Auswärtssieg beim TSV Plattenhardt für eine erste Überraschung. Die Teckvereine hatten dagegen noch spielfrei und greifen erst am kommenden Wochenende ins Geschehen ein. Max Blon

Anzeige