Lokalsport

Der nordische Überflieger landet erstmals in den Punkterängen

Auf Erfolgskurs: Jan Andersen. Foto: privat

Bei seiner vierten Teilnahme am Alpencup der Nordischen Kombinierer im französischen Chaux-Neuve hat es Jan Andersen aus Kirchheim erstmals in die Punkteränge geschafft - der Alpencup ist die Nachwuchsliga der nordischen Ski-Sportler und dient als Qualifikation für den Continentalcup und den Weltcup. Als jüngster deutscher Teilnehmer belegte der 15-Jährige, der für den SC Königsbronn startet, auf der K106-Schanze nach einem Sprung auf 102,5 Meter den 14. Platz im Feld der 15- bis 19-Jährigen aus sechs Nationen. Den abschließenden Langlauf über zehn Kilometer beendete er auf Platz 24 mit einer Zeit von 27,37 Minuten, was ihm sieben Punkte einbrachte. Am zweiten Wettkampftag erwischte Jan Andersen den Schanzentisch nicht optimal und landete nach einem Satz auf 92,5 Meter nur auf Platz 27. Nach dem Fünf-Kilometer-Sprint belegte er den 29. Platz und holte sich für die Gesamtwertung so zwei weitere Punkte. Sieger an beiden Tagen wurde der Österreicher Johannes Lamparter. ta/Foto: privat

Anzeige