Lokalsport

Der Pfulbhang fest in Kinderhand

Ski Kurzfristig angesetztes Schülerrennen lockt 83 Nachwuchsrennläufer an den Start.

Lenningen. Nachdem der Reußensteinpokal wegen zu dünner Schneeauflage vergangene Woche wieder einmal abgesagt werden musste, haben die Verantwortlichen der SG Teck (TV Neidlingen, TV Unterlenningen, TSV Jesingen, TSV Weilheim) schnell reagiert. Zumindest auf der Alb sollte doch was gehen. Schließlich konnte mithilfe der Feuerwehr an der Schopflocher Pfulb eine adäquate Piste präpariert werden, die für zwei Riesenslalom-Durchgänge halten sollte.

Nachdem im Vorfeld rund 40 Skikurs-Kids den Renn-Nachmittag eröffnet hatten, zeigten im Anschluss die Schüler der Jahrgänge 2001 bis 2012, was sie draufhaben. Insgesamt nahmen 83 Starter aus zehn Vereinen den Pfulbhang bei inzwischen eingeschaltetem Flutlicht ins Visier.

Tagesschnellster war Julian Unger vom TSV Jesingen (U16), der für beide Läufe 41,87 Sekunden benötigte. Die zweitschnellste Zeit lieferte Simon Storr (SC Wiesensteig/44,07) als Sieger der U14 vor Till Blessing (TSV Weilheim/44,97). Bei den Mädchen war Linn Holl (TSV Weilheim/U14) mit einer Gesamtzeit von 48,51 Sekunden Schnellste vor ihrer Vereinskameradin Madlen Maier (48,81) und Marie Prinzing (TV Neidlingen) als Siegerin der weiblichen U12 (50,69).

Die weiteren Siegerinnen und Sieger an der Pfulb waren Helena Lutz (TSV Jesingen/U6), Marietta Hitzer (TV Neidlingen/U8), Felix Unger (TSV Jesingen/U8), Marie-Theresa Bosch (TV Unterlenningen/U10), Pascal Maier (TSV Weilheim/U10), Tim Laub (TSV Weilheim/U12).Martin Moll

Anzeige