Lokalsport

Der richtig große Knaller bleibt aus

Leichtathletik Das landesoffene Sportfest in Leinfelden liefert solide Ergebnisse ohne echten Paukenschlag.

Leinfelden. Beim landesoffenen Herbstsportfest mit Einlagewettkampf Jump und Run des TSV Leinfelden hat es zwar exzellente Einzelergebnisse in den Blockmehrkämpfen sowie in den Dreikämpfen gegeben, was fehlte, war der große Knaller.

Mit insgesamt 155 Athleten war das Meeting ordentlich besucht, doch der Kreis-Schülervergleichskampf tags darauf in Germersheim (siehe Infokasten) hat sicherlich den einen oder anderen Teilnehmer gekostet.

Mager war die Beteiligung in den Einzeldisziplinen Sprint und Sprung. Dreifachsieger wurde Daniel Neth von der LG Teck über 100 Meter (11,77 Sekunden), 200 Meter (23,40) sowie im Weitsprung (6,19 Meter). Schnellster über 100 Meter der U20 war Luis Cavazzoli von der TG Nürtingen in 11,84 Sekunden, über 200 Meter Julius Fey (TG Nürtingen) in 23,73 Sekunden. Den Weitsprung der männlichen U18 gewann Leonhard Schneider von der LG Teck mit 5,25 Metern.

Die besten Einzelergebnisse der weiblichen Jugend lieferte Nele Mittag (LAV Tübingen) im Weitsprung der U18 mit 5,11 Metern und über 100 Meter in 13,27 Sekunden.

Die Tagesbestleistungen der männlichen Jugend erzielten Tizian-Noah Lauria und Johannes Pape (beide LG Filder/Neuhausen) im Blockmehrkampf „Wurf“ der M14 und M15 (100 Meter, 80 Meter Hürden, Weitsprung, Kugel, Diskus). Lauria, der insgesamt 2 852 Punkte erzielte, glänzte im Diskuswerfen mit 43,18 Metern und im Kugelstoßen mit 14,05 Metern, Pape im Diskuswerfen (39,73) und im Kugelstoßen (13,17), was im insgesamt 2 873 Punkte brachte.

Die beste weibliche Block-Mehrkämpferin war Laura Müller (Unterländer LG), die im Block „Wurf“ in der Jugendklasse W13 insgesamt 2 549 Punkte sammelte. Überragend waren ihre 5,75 Meter im Weitsprung und die 9,73 Sekunden über 75 Meter.

Kaya Jauch (LAV Tübingen) holte sich den Sieg im „Sprint/Sprung“ der Jugend W14 mit 2 511 Punkten. Herausragend waren die 12,88 Sekunden über 100 Meter und die 12,72 Sekunden über 80 Meter Hürden. Bei der W15 unterlag Anna Schneider (LG Teck) mit 2 141 Punkten nur um sechs Punkte Carolin Kapp (LG Leinfelden-Echterdingen/2 147). Die besten Ergebnisse der Weilheimerin waren die 28,76 Meter im Speerwerfen und 1,40 Meter im Hochsprung.

Ähnlich erging es Maike Renke (LG Teck) im Block „Sprint/Sprung“ bei der W13. Mit 2 216 Punkten wurde sie hinter Nora Massing (LG Leinfelden-Echterdingen) Zweite. Ihre besten Punktebringer hatte die Weilheimerin mit 10,84 Sekunden über 60 Meter Hürden, 1,40 Meter im Hochsprung und 4,19 Meter im Weitsprung. Im Block-Mehrkampf „Lauf“ der W12 holte sich Franka Schneider (LG Teck) den Sieg mit 1 975 Punkten.

Schumacher siegt souverän

Den Dreikampf der männlichen U12 gewann souverän Max Schumacher (LG Teck/Weilheim) mit 1 086 Punkten. Der Elfjährige entschied den Wettkampf nach 8,33 Sekunden über 50 Meter, 4,18 Metern im Weitsprung schließlich mit hervorragenden 45,50 Metern im Ballwurf.Martin Moll

Knappe Sache: Esslinger Nachwuchs gewinnt Kreisvergleich in Germersheim

Der Kreis Esslingen hat zum dritten Mal den Schülervergleichskampf gegen die Kreise Rastatt/Baden-Baden/Bühl und der Südpfalz gewonnen. In Germersheim holte sich der hiesige Leichtathletiknachwuchs vier von sechs Klassen-Siegen und lag am Ende mit gerade mal drei Punkten vor den Badenern. Auch die LG Teck und der VfL Kirchheim trugen zum Erfolg dabei. Insgesamt waren 378 Leichtathleten beim Saisonabschluss-Höhepunkt dabei, ein Drittel davon aus dem Kreis Esslingen

In der U12 war Max Schumacher aus Weilheim bester im Ballwurf mit 44 Metern und Dritter im Weitsprung mit 4,27 Metern. Die schnellste Zeit über 50 Meter erzielte René Schmauder vom VfL Kirchheim in 7,91 Sekunden vor Leon Holder (LG Teck) in 7,96 Sekunden. Der Oberlenninger Holder siegte dafür dann im Ballwurf mit 41,00 Metern und Philipp Fischer (LG Teck/Weilheim) steuerte über 800 Meter in 2:48,83 Minuten als Dritter wichtige Punkte bei.

Aus einer starken W12 ragte Mia Sigel (LG Teck/Bissingen) mit einem Sieg im Kugelstoßen mit 7,04 Metern und einem 2. Platz im Speerwerfen mit 22,61 Metern heraus. Emily Gubo (TSV Ötlingen) und Franka Schneider (LG Teck/Weilheim) kamen im Hochsprung mit jeweils 1,19 Metern auf die Plätze drei und vier.mm

Anzeige