Lokalsport

Der Start unterm Hallendach ist geglückt

Leichtathletik Bei den U18-Landesmeisterschaften holt der Nachwuchs aus dem Kreis Esslingen zwei Mal Gold.

Symbolbild: Leichtathletik

Sindelfingen. Der Start in die Meisterschaftssaison in der Halle ist für die Leichtathleten des Kreises Esslingen erfolgreich verlaufen. Bei den U18-Landesmeisterschaften in Sindelfingen gab es zwei Siege und insgesamt acht Finalplatzierungen.

Hart umkämpft war der Titel im Kugelstoßen der männlichen Jugend. Doch der U16-Meister des vergangenen Jahres, Tizian-Noah Lauria (LG Filder/Nellingen), zeigte einmal mehr keine Nerven. Obwohl er nach zwei Fehlstößen bereits kurz vor dem Aus stand, hielt er sich mit einem „Sicherheitswurf“ auf 15,28 Meter im Wettbewerb. Im fünften Versuch steigerte er sich auf 16,23 Meter und übernahm die Führung. Diese hielt bis zum Schluss, auch wenn Florian Händle (LG Region Karlsruhe) mit 16,19 Metern und Maximilian Richter (MTG Mannheim) mit 16,04 Metern im letzten Durchgang nochmals bedrohlich nahe kamen. Bereits am Vortag beim Sindelfinger Hallenmeeting hatte Lauria mit 16,70 Metern eine persönliche Bestweite mit der Fünf-Kilo-Kugel aufgestellt.

Eher überraschender kam der Sieg von Vereinskamerad Louis Rath über 400 Meter, der in 52,36 Sekunden vor Joshua Kommer (TV Weilstetten/52,82) blieb.

Staffel-Gold für Kirchheimer

Über die 60 Meter qualifizierte sich Louis Babka vom VfL Kirchheim mit 7,47 Sekunden für den Zwischenlauf, in dem er sich auf 7,40 steigete, doch das Finale um eine Hundertstelsekunde verpasste. Gold gab es für Babka hingegen mit der 4 x 200-Meter-Staffel der Startgemeinschaft VfB Stuttgart.

Hochspannung lag über dem 800-Meter-Rennen der weiblichen U18, in dem sich die beiden schnellsten Württembergerinnen, Alisia Freitag (TSG Esslingen/Bestzeit 2.11,75 Minuten) und Anna Schall (LG Tuttlingen-Fridingen/2.12,30) im ersten von zwei Zeitendläufen ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten. Am Ende entschied eine Hundertstelsekunde zugunsten von Schall.

Für Maxi Florentine Röschel (VfL Kirchheim) war es der erste Start bei einer Landesmeisterschaft. Über 200 Meter lief die 15-jährige Kirchheimerin 28,27 Sekunden, was ihr im Jahrgang 2003 den zehnten Platz bescherte. Im Gesamtklassement belegte Röschel den 19. Platz.

Eine klasse Vorstellung zeigte Aileen Kuhn aus Wendlingen (LAZ Kornwestheim-Ludwigsburg) im Kugelstoßen mit der zweitbesten Weite von 14,29 Metern hinter der Siegerin Alina Henke vom TSV Bisingen (14,52). Im Weitsprung wurde Kuhn Dritte mit 5,54 Metern hinter der Besten, Mikaelle Assani (Karlsruhe), die 6,03 Meter weit sprang.Martin Moll

Anzeige