Lokalsport

Der SV Nabern schnuppert schon mal am Aufstieg

Tischtennis Mit zwei Siegen am Doppelspieltag übernimmt der SVN die Tabellenführung in der Landesliga, während der VfL Kirchheim III weiter sieglos bleibt. Von Max Blon

Abklatschen: Jakob Baum und Andrej Plantikow freuen sich über den Naberner Doppelsieg. Foto: Carsten Riedl
Abklatschen: Jakob Baum und Andrej Plantikow freuen sich über den Naberner Doppelsieg. Foto: Carsten Riedl

Der SV Nabern hat durch zwei Heimsiege die Tabellenführung in der Tischtennis-Landesliga übernommen. Gegen Verfolger TSV Stuttgart-Mühlhausen gewann der SVN überraschend deutlich mit 9:4. Dank dreier Doppelsiege waren die Gastgeber ideal gestartet, Jakob Baum präsentierte sich ebenfalls in guter Verfassung und erhöhte auf 4:0. Der TSV verkürzte zwar noch einmal auf 3:5, konnte den Naberner Sieg aber nicht mehr gefährden. Mannschaftsführer Mike Juretzka machte in seinem zweiten Einzel den Deckel drauf.

Noch deutlicher verlief die Partie gegen den TSV Wendlingen, die mit 9:2 endete. Nur ein Doppel und das Einzel von Tobias Michalik gingen an die Gäste. Nach den Bezirksmeisterschaften am kommenden Wochenende steht dann am 17. November das Spitzenspiel beim VfL Kirchheim II an, das aufgrund seines Derbycharakters neben Spannung auch viele Emotionen verspricht.

Weiterhin keine Punkte hat der VfL Kirchheim III auf dem Konto, gegen den SV Plüderhausen II konnte Thassilo Knapp nur den Ehrenpunkt zum 1:9 holen. Das rettende Ufer rückt für die Aufsteiger damit in immer weitere Ferne.

Notzinger überraschen weiter

Der Kampf um die Spitze in der Landesklasse bleibt spannend, Tabellenführer TTF Neuhausen musste im achten Saisonspiel die erste Saisonniederlage hinnehmen. Beim Mitfavoriten TSV Wäschenbeuren kamen die Tischtennisfreunde mit 4:9 gehörig unter die Räder.

Überraschend auf Rang vier liegt der vor der Saison als Abstiegskandidat gehandelte TTC Notzingen-Wellingen. Gegen den TSV Frickenhausen holte der amtierende Bezirksligameister mit einem 9:5-Sieg bereits den siebten Punkt und steht so weiter im gesicherten Mittelfeld. Obwohl alle drei Doppel an die Gäste aus dem Neuffener Tal gingen, drehte der Aufsteiger angeführt von Spitzenspieler Nick Grimm in den Einzeln die Partie. Norman Zinßer und Joshua Nöfer waren in der Mitte eine Bank und holten zusammen vier wichtige Punkte.

Bissinger drehen Rückstand

In der Bezirksliga verteidigte der TV Bissingen seinen vierten Platz durch einen 9:6-Sieg gegen den TTC Aichtal II. Nach einer 2:1-Führung aus den Doppeln konnte im ersten Durchgang nur Vincent Krull punkten. Mit zwei Fünfsatzsiegen leiteten Lenny Carle und Alexander Schöne dann aber die Wende ein, alle Bissinger gewannen ihre zweiten Einzel und drehten den 3:6-Rückstand so noch um.

Deutlicher verlief die Partie zwischen dem VfL Kirchheim IV und der SGEH, die der VfL 9:3 gewann. Michael Goll verlor alle drei Spiele im Entscheidungssatz, sein Vater Roger konnte dafür, wie auch Rene Zimmermann, beide Einzel gewinnen. Der VfL verbesserte sich damit auf Platz sechs, die SGEH liegt auf dem Relegationsplatz. Am Tabellenende klebt weiter der SV Nabern III, der beim 0:9 gegen die TTF Neckartenzlingen II auf seine Punktegaranten Tim Kiesinger und Mike Nachtnebel verzichten musste.

Kirchheims Fünfte hält den Anschluss

In der Bezirksklasse ist der TV Hochdorf II in der Gruppe eins endlich seinen eigenen Ansprüchen gerecht geworden. 9:3 siegte der TVH II zu Hause gegen den TSV Frickenhausen II. Zum ersten Mal waren Tim Stäbler und Sebastian Fischle mit von der Partie, und schon fuhr der TVH einen ungefährdeten Sieg ein. „Wenn wir immer in ähnlich starker Aufstellung spielen könnten, wäre der Aufstieg keine Utopie“, meinte Mannschaftsführer Matthias Wierer.

In der Gruppe zwei gewann der VfL Kirchheim V beim ersatzgeschwächten SKV Untereinsingen 9:4. „Dieses Mal mussten drei Topspieler ersetzt werden. Dadurch war die Niederlage unvermeidbar“, sagte Unterensingens Mannschaftsführer Armin Becker. Für Kirchheim punkteten Kai Thalheim und Ronald Titze doppelt. Mit nun 6:2 Zählern hält der VfL weiter den Anschluss an die Tabellenspitze.mb

Anzeige