Lokalsport

Der SV Nabern tauscht Asche gegen Rasen

Der Ascheplatz des SV Nabern wird in einen Rasen umgebaut. Mit dem gestrigen Spatenstich durch Fußball-Jugendleiter Ulrich Veil, Abteilungsleiter Michael Dangel, dem Sportlichen Leiter Axel Maier, Abteilungsleiter Björn Renz, Vorstand Friedrich Lebküchner, dem Ortsvorsteher Naberns Ferdinand Truffner und Sportstättenbauer Christoph Neumann (von links) wurde der erste Schritt getan. In zwei Wochen soll der Rrasen liegen, gefolgt von Arbeiten rund um das Feld. „Auf September hin soll der Platz bespielbar sein“, blick Michael Dangel voraus. Das rund 260 000 Euro teure Projekt soll auf Winter hin abgeschlossen sein, damit die Naberner Fußballer in der dunklen Jahreszeit einen Platz mit Flutlicht haben.Text und Foto: seg


Anzeige